FSA kündigt Annan-Plan, brüstet sich mit 100 ermordeten Regierungssoldaten

4. Juni 2012

Wie die BBC berichtet, hat Sami Al-Kurdi, ein Sprecher der von NATO- und GCC-Staaten unterstützten anti-syrischen Terrorgruppe FSA, am Montag Reuters gegenüber offiziell bekanntgegeben, dass die FSA die ihr durch die UN-Sicherheitsratsresolutionen 2042 und 2043 auferlegte Verpflichtung zum Waffenstillstand und zum Annan-Plan nicht einzuhalten gewillt ist.

Die österreichische Zeitung “Die Presse” meldet unterdessen, dass die anti-syrischen Terroristen eine neue Organisation namens “Front Islamischer Brigaden” gegründet haben, der nach eigenen Angaben 16.000 Kämpfer angehören. Ein Sprecher dieser neugegründeten Terrorgruppe habe in Istanbul im NATO-Staat Türkei erklärt, sie betrachte den auf Dialog und eine politische Lösung setzenden Friedensplan des UN-Sondergesandten Kofi Annan als gescheitert, und werde einen bewaffneten Kampf bis zum Sturz der syrischen Regierung führen.

Die als Propaganda-Outfit der anti-syrischen Terroristen bekannte Londoner “Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte” brüstete sich laut Süddeutscher Zeitung damit, dass die Terroristen mehr als 100 Soldaten getötet hätten. Der Scheizer Rundfunk DRS meldet damit übereinstimmend, dass die anti-syrischen Terroristen “nach eigenen Angaben bereits am Wochenende mit einer Offensive gegen die Regierungstruppen begonnen und mehr als 100 Soldaten getötet” haben.

Offizielle Stellungnahmen auf die mörderische Offensive und die Verlautbarungen der Terroristen stehen bisher noch aus. Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete allerdings unter Berufung auf libaneische Sicherheitskreise, dass die syrische Armee vor 48 Stunden damit begonnen habe, die syrisch-libanesische Grenze mit massivem Aufwand, durch Gräben entlang der Grenze, mit T52-Kampfpanzern und schwerer Artillerie zu sichern, um so Syrien vor Infiltration durch Terroristen aus dem Libanon zu verhindern und Waffenschmuggel zu unterbinden.

Nach dem Dichtmachen der grünen Grenze zum salafistischen Nordlibanon wäre nach Einschätzung von “Mein Parteibuch” der nächste logische Schritt der syrischen Armee die Parzellierung der von Terroristen verseuchten grenznahen syrischen Gebiete etwa von Homs bis Hama in kleine Zellen sein, um die in Syrien befindlichen Terroristen so jeweils innerhalb kleiner Zellen festzusetzen und danach die Zellen eine nach der anderen nach Terroristen zu durchkämmen und nach Waffen zu durchsuchen.

Da die Terroristen den Waffenstillstand sowie das Bemühen um eine politische Lösung des Konfliktes offiziell aufgegeben haben und den bewaffneten Kampf bis zur finalen Entscheidung erklärt und bereits aufgenommen haben, kann sich in diesem Fall niemand ernsthaft beschweren, die syrische Regierung hätte vor dem Durchsetzen der militärischen Lösung nicht Alles unternommen, um zu einer politischen Lösung zu gelangen.

Nachtrag: Auch die staatliche deutsche Märchenschau bestätigt nun, dass die “Aufständischen den von Annan ausgearbeiteten Friedensplan aufkündigt und massive Angriffe auf Regierungstruppen gestartet” haben. Der Tagesschau-Artikel kam mit fast 24 Stunden Verzögrung, ist vom 05. Juni 2012 08:42h. Und schon um 10:30h wurde der Artikel, der das Eingeständnis enthält, dass die von NATO- und GCC-Staaten die UN-Sicherheitsratsresolutionen, den Waffenstillstand und den Annan-Plan massiv verletzen, ins Kleingedruckte, ganz nach unten auf der Tagesschau-Seite, gepackt. Die in der Tagesschau-Redaktion sitzenden Kriegspropagandisten der NATO ahnen offenbar, dass ihnen diese Nachricht noch schwer auf die Füße fallen kann.

About these ads

16 Responses to “FSA kündigt Annan-Plan, brüstet sich mit 100 ermordeten Regierungssoldaten”

  1. koh Sagt:

    - … “Front Islamischer Brigaden” …

    Der Slogan kommt sicher toll an bei den hiesigen Massen. Als hätten Monty Python persönlich das Drehbuch geschrieben:

    - “Wir sind die judäische Volksfront, fliegendes Suizidkommando.”
    … “Ja, und diese beschissene Volksfront von Judäa.”
    “Ja, Spalter. Äh… WIR sind die Volksfront von Judäa.”
    “Ich dachte wir wären die populäre Front.”
    “Nein, du Trottel, Volksfront.”
    “Was ist den aus der populären Front geworden?”
    “Die sitzt da drüben.” Zeigt auf einen einsamen alten Mann. “SPALTER!
    … “Judäische Volksfront. Quatsch! Wir sind die Volksfront von Judäa! Judäische Volksfront…”

    -> http://www.quotez.net/german/das_leben_des_brian.htm

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

  2. einparteibuch Sagt:

    @kosh
    Oh, das ging aber schnell. Bei der französischen Propaganda-Agentur AFP heißt die gerade in Istanbul gegründete anti-syrische Terrorgruppe nun “Front Syrischer Revolutionäre.” Und die Zahl 16.000 schien wohl auch irgendwie nicht überzeugen. Jetzt hat sie “nur” noch 12.000 Kämpfer. Siehe hier:

    http://www.stern.de/news2/aktuell/syrische-oppositionelle-gruenden-neue-militaerstruktur-1836544.html

    Könnte sich Monty Python gar nicht ausdenken, sowas.

  3. 08oo Sagt:

    Das ist doch der Sinn der UNO-Schutzmaßnahmen für USA-Terroristen: Waffenstillstand von der Regierung fordern und die USA fordert zum Weiterkämpfen an.
    Terroristen sollen weiter töten und die Regierung wird verurteilt, wenn sie deren Morden zu verhindern sucht. Und wird angeklagt für die Massaker, die die bärtigen halsabschneidenden Jihadi-Killer (USA-Terroristen) begehen. An eine Verurteilung der Anstifter dieser Schlächterei ist bei den kriegstreiberischen Massenmedien nicht zu denken.

    Alle wirklich relevante Informationen werden zensiert. Hier die wichtigsten:

    Und wem es – wegen der Medienmanipulation – notwendigerweise fremd vorkommt, dass die USA mit islamischen Extremisten und AlQaeda zusammenarbeitet, sehe sich dies an:

    1. USA Kriegsplan gegen Syrien u. viele weitere:
    http://www.youtube.com/watch?v=5-TZxI8m8ss
    http://www.youtube.com/watch?v=TY2DKzastu8&feature=player_detailpage#t=226s

    2. bewaffnete Terrorgruppen seit Beginn:
    http://www.youtube.com/watch?v=2vLd_9c4WOU
    http://www.youtube.com/watch?v=qCqmI1SQB5o
    http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=pbdZR-GzWZ4
    Vater versteigert in Saudi-Arabien für 600.000$ seinen Sohn als Selbstmord-Bomber für den Einsatz in BABA AMR in Homs, Syrien:
    http://www.youtube.com/watch?v=DuGhi-WlBEU

    3. arab. Revolutionen von USA-organisiert:
    http://www.youtube.com/watch?v=oG-UxPLV5fo
    http://www.youtube.com/watch?v=cr2XyIKHX1k

    4. Die verdeckte Kriegsmethode der US suche “us army unconventional warfare”

    Die USA Guerrilla-Kriegs-Masche, die sie in Jugoslawien, Libyen, Syrien anwenden ist hochprofessionell:
    Aus der Einleitung eines Ausbildungs-Handbuchs zur “unkonventionellen Kriegsführung” der US Army Special Forces, die natürlich auch saudische Proxies sein können:
    “Es gibt eine andere Art der Kriegsführung: neu in ihrer Intensität, aber alt in seinen Ursprung. Es ist der Krieg der Guerilla, der Subversiven, Aufständischen, Attentäter, der Krieg aus dem Hinterhalt statt durch offenen Kampf, durch Infiltration anstelle von Angriff stattfindet. Der Sieg wird durch Erodieren und Beschäftigen des Feindes erzielt statt sich direkt mit ihm auseinanderzusetzen. Man setzt auf Unruhen.”
    Quelle: Weiterbildungs Rundschreiben (TC) Nr. 18-01, Washington, DC, US Army John F. Kennedy Special Warfare Center and School, 30.Nov.2010

    Die Jihadi-Kämpfer wurden und werden derzeit in Libyen, an der türkischen Grenze zu Syrien, im Kosovo und ggf. im Libanon ausgebildet.

    5. riesige Mehrheiten für Assad:
    http://www.youtube.com/watch?v=Kt9A5rMqEDM
    http://www.youtube.com/watch?v=jYlgDXP411w
    http://www.youtube.com/watch?v=MYQkUl-xwH0
    http://www.youtube.com/watch?v=qSb0lxFcMn0

    6. der reale “brutale dictator”:
    http://www.youtube.com/watch?v=_PwFBqiH6As
    http://www.youtube.com/watch?v=n8P6860vIiA
    http://www.youtube.com/watch?v=oc4ZZ-yXaOQ

    Ex-CIA officer: Braindead West wants Jihadists to rule Libya: http://www.youtube.com/watch?v=8FMXud80xI0

    French defense expert
    http://www.youtube.com/watch?v=lZKA0F0XQDI

    At 3:50: USA they “have a secret agreement with the Jihadists: YOU GET THE SHARIA AND WE GET THE OIL”

    globalresearch.ca reporter from Libya
    http://www.youtube.com/watch?v=nsKx7kbvkJA

    13:20 NTC people said to me: it was the USA who brought in Al Qaida. Libyans do not want the Islamists, but the US wants them and is controlling them.

    • Steffen Sagt:

      Vielen Dank. Hoffentlich lesen das auch Bürger, die es vom Prinzip nicht ohnehin schon wussten, spätestens seit dem Krieg gegen den Staat Libyen und seine vom Volk mehrheitlich gewollte Regierung.
      Was mir auch noch aufgefallen ist, ist dass ähnlich wie in Libyen den Problemen auch eine Öffnung Syriens gegenüber dem Westen bzw. der Weltbank vorangegangen war, was in Syrien zum Niedergang der lokalen Wirtschaft und Arbeitslosen führte infolge der Öffnung des Landes für ausländische Konzerne, während vorher Begriffe wie Weltbank wie ein Schimpfwort galten. Teile der wirklichen Opposition kritisieren das in konstruktivem Dialog, natürlich nicht die von außen bezahlten und ausgerüsteten Mörderbanden und Banditen.
      … auch mein Dank für die plausible Erklärung des “Herumeierns” von Russland und China im Artikel zuvor durch einparteibuch.

      • Steffen Sagt:

        Ich frage mich nur, warum einparteibuch nicht mag, es weg zensiert, dass man die katastrophale Wirkung des auf Zinseszins beruhenden Verschuldungssystem mit anspricht und auch den Namen hin schreibt, welcher das infolge bekannten Zitats als 8. Weltwunder bezeichnete. ;)
        Natürlich kann das nicht auf einen Namen reduziert werden, egal welcher Rasse oder Nation dieser angehört, aber ein bekanntes Zitat ist eben nicht zu leugnen und steht für alle daran Beteiligten, so wie auch von Karl Marx zusammen gefasst.
        Mit wäre schon eine Erklärung ganz lieb sehr geehrter Autor der Artikel des Blogs, die doch viele sehr schätzen, mich inbegriffen.

      • einparteibuch Sagt:

        @Steffen
        “Ich frage mich nur, warum einparteibuch nicht mag, es weg zensiert, dass man die katastrophale Wirkung des auf Zinseszins beruhenden Verschuldungssystem mit anspricht und auch den Namen hin schreibt, welcher das infolge bekannten Zitats als 8. Weltwunder bezeichnete.”

        Zitate gibt es viele, Fälschungen noch viel mehr. Ich kann es nicht prüfen, ob das angebliche Zitat echt ist. Und ehrlich gesagt, will ich es auch gar nicht, denn was besagt das Zitat schon?

        Das Problem wird eben nicht dadurch gelöst wird, dass gezielt der Name eines Banksters als Stellvertreter genommen wird, der geeignet ist, Antisemitismus zu schüren. Im Gegenteil: die rassistische Ideologie des Zionismus lebt von nichts Anderem als Antisemitismus, der Zionismus wird durch Antisemitismus gestärkt.

        Es ist nichts dagegen einzuwenden, Macht und Machtmissbrauch des Rothschild-Clans zu kritisieren, doch es gibt einen gewichtigen Einwand dagegen, den Rothschild-Clan mit antisemitischer “Stimmungsmache” zu belegen. Solche Stimmungsmache schürt Antisemitismus. Antisemitismus ist einerseits per se als Rassismus zu verurteilen und andererseits stärkt das Schüren antisemitischer Ressentiments auch noch das zionistische System, ist also obendrein noch kontraproduktiv.

        Sachliche und belegte Kritik, am Finanzsystem, wie auch an den einzelnen Akteuren des Finanzsystems, ist viel erfolgversprechender. Es gibt es neben dem Rothschild-Clan noch andere, viele davon sind vermutlich mächtiger und einflussreicher, die ebenso kritikwürdig sind, von Rockefeller über das Haus Windsor bis hin zur Familie Saud.

    • kosh Sagt:

      - … wem es … fremd vorkommt, dass die USA mit islamischen Extremisten und AlQaeda zusammenarbeitet.

      Kommt mir fremd vor: Ein GUTES Dutzend Jahre seit GrössenWahns offizieller Ad hoc-Beweisführung wird auch in der Blog-Szene immer noch viel zu häufig ignoriert, dass die US mit der Al CIAda = Al Qaida praktisch identisch sind. Klar dass die US mit einem eigenen Geheimdienst zusammenarbeiten, warum sollten sie die örtiche Belegschaft ausklammern?

      Mit lokalen Mitarbeitern besetzte Botschaften (staatliche Vertretungen in fremdem Ländern) dienen in erster Linie zur Tarnung der eigenen Schlapphutfraktionen. Wo CIA et al aktiv werden, arrangieren sie darüber hinaus einheimische False Flag-Azubis (vgl. Houla), um sich selbst aus dem Schussfeld zu nehmen, aber auch um die enormen Kosten mit Stupid White Personal zu vermeiden. Man kann es somit als günstige ABM für williges Achsenvieh betrachten, dann kriegen wir sogar noch die USAid-Komponente mit rein.

      vom 30.11.2001 !!! -> http://www.heise.de/tp/artikel/11/11242/1.html
      - … Al-Qaida, die Basis: ein Haufen registrierter Billigflieger mit CIA-subventionierten Tickets. Für den Trip nach Peschawar wurde auf der Jihad-Weltkonferenz in New York ebenso getrommelt wie in über 30 US-Rekrutierungsbüros – All-Inklusive-Abenteuercamps für junge Muslims aus aller Welt, unter bewährter Leitung des charismatischen Kalaschnikow-Animateurs Usama Bin Ladin. Ein alter Hut, doch seit dem 11.9. wird er uns als das super-klandestine Mega-Terrornetzwerk des 21. Jahrhunderts verkauft – bedrohlicher und heimtückischer als alle bekannten Terrororganisationen bzw. Freiheitskämpfer zusammen.

      Egal, die Verwendung falscher Begrifflichkeiten für eine in der gewünschten Form niemals vorhandene Organisation unter der Leitung eines wohlhabenden saudischen CIA-Spezis ist so populär wie eh und je.

      Bezüglich Guerilla weise ich auf Folgendes hin:

      aus http://de.wikipedia.org/wiki/Guerilla
      - Ohne die Unterstützung der Bevölkerung ist die Guerilla zum Scheitern verurteilt. Das unterscheidet die Guerilla vom Terrorismus, der auch ohne Unterstützung der Bevölkerung auskommt.

      Die Taktik allein macht noch keinen Sieg, erst die Masse verleiht dem Guerilla seine effektive Legitimität. Irak und Afghanistan sind bis heute unbeherrschbar (ausser Ordo ab Chao). Die Libyer haben es anfangs kapiert, aber mit dem Einsetzen der NATO-Bomben aufgegeben. Mal schauen wie lange die Syrer durchhalten.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh


  4. [...] Source: nocheinparteibuch.wordpress.com [...]

  5. Steffen Sagt:

    Vielleicht ist auch der neue Artikel
    “US-britischer Kriegskurs: Widerstand im US-Militär und Israel” – bei politaia.org interessant.
    Ich hoffe natürlich, dass es mehr ist als Taktik betreffs Leon Panetta:
    “Nach der provokativen Erklärung der amerikanischen UN-Botschafterin Susan Rice am 30. Mai über ein militärisches Eingreifens gegen Syrien “außerhalb der UN” sagte US-Verteidigungsminister Leon Panetta im Flugzeug nach Singapur auf Nachfrage von Journalisten, er “könne sich das nicht vorstellen”, auch wenn “alle Optionen” auf dem Tisch blieben.”
    Es steht dort weiter:
    “Es deutet vieles darauf hin, daß Verteidigungsminister Panetta von seiten des Gemeinsamen Oberkommandos der Streitkräfte dazu gedrängt wurde, Rice zu widersprechen. Die Joint Chefs of Staff unter General Martin Dempsey haben bisher schon fieberhaft versucht, im Fall Syrien und Iran eine potentiell thermonukleare Konfrontation mit Russland zu verhindern. ..”
    ——————-
    Natürlich ist nach den negativen Ergebnissen des auf Lügen und Kriegspropaganda plus islamistischen US-Terroristen beruhenden Libyen-Krieges und infolge des sich verschiebenden Kräfteverhältnisses ein Zusammenrücken von eigenständigen, aufstrebenden Staaten zu beobachten. So ist nur zu hoffen, dass wirklich Realitätssinn wie beschrieben ausreichend vorhanden ist und nicht wie in der Vergangenheit eher Taktik von Teile und Herrsche plus “Nebelkerzen” dahinter standen, ehe man meint endlich losschlagen zu können und die sogenannten Falken Tatsachen schaffen, von denen man kaum zurück kann.

  6. Steffen Sagt:

    @einparteibuch
    Danke für die Antwort, die ich insgesamt verstehen und teilen kann.
    Aber “den Rothschild-Clan mit antisemitischer “Stimmungsmache” zu belegen.” – das war als Antwort zugleich eine Unterstellung die ich nicht hinnehmen kann, da es nicht getan wurde und somit völlig unnötige Polemik ist. Das geht dann doch zu weit!
    Es hätte eher geschrieben werden sollen, dass die Gefahr besteht, dass es so aufgefasst oder interpretiert werden könne und deshalb vom Autor unterdrückt wird. Unhaltbare Schuldzuweisungen sprengen den konstruktiven Rahmen, auch wenn die Wachsamkeit gerade in diesem Zusammenhang verständlich ist und vom Autor sehr, sehr oft der Zionismus in seiner schändlichen Rolle gebrandmarkt und verantwortlich gemacht wird für viele Probleme.

    • einparteibuch Sagt:

      @Steffen
      “Es hätte eher geschrieben werden sollen, dass die Gefahr besteht, dass es so aufgefasst oder interpretiert werden könne und deshalb vom Autor unterdrückt wird.”

      Genau so war es gemeint.

  7. pasukarunosekai Sagt:

    http://www.20min.ch/ausland/dossier/tunesien/story/31090183

    Man beachte die Kommentare. Von mir wurde einer von sechs geposteten veröffentlicht. Man kann sich das Ausmass des Schreckens eines durchschnicttlichen Online-Zeitungs-Kommentar-Zensors so richtig schön vorstellen.

    Danke für die tolle Seite.

    • kosh Sagt:

      Eine Chance hab ich den Zensoren gegönnt, mehr Zeit ist mir die Gratis-Hirnwäsche nicht wert. Und sei es nur um sie wenigstens einmal damit zu konfrontieren, dass seit dem Massaker von Houla und dem nachfolgenden Persona Non Grata für die zuständige Syrische Botschafterin “eimerweise Kinderblut an den Händen unseres Bundesrats klebt”.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

  8. kosh Sagt:

    Das Massaker von Hama

    Das Eskalationsmuster auf der erreichten PRopagandastufe: Tote im 100-er-Paket, je 20 Pflichttote Frauen und Kinder im Sonderangebot und wer hat’s erfunden? Der Assad!

    aus http://www.spiegel.de/politik/ausland/regierungsgegner-berichten-von-neuem-massaker-a-837428.html

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

  9. agron Sagt:

    siehe Kosovo Krieg in 1998. Ein Waffen Stillstand wurde vereinbart, nachdem die UCK damals geschlagen war und nach Durres und Tirana in Rückzugs Gebiete gingen. Durch den Waffen Stillstand, konnte man neue Waffen einfliegen lassen, darunter Scharfschützen Gewehre, wie sich der heute reiche Terrorist Florian Krasnqii brüstete. lt. seinen heutigen Angaben, hat er ein Vermögen von 6,3 Millionen €. in Bosnien ist ebenso der reichste Mann ein Kriegs Gewinnler und sogar Innenminister und mit der Prominenz der Gangster verbunden.


  10. [...] berichteten, hat die unter der Aufsicht des türkischen Militärgeheimdienstes gegründete Terrorgruppe FSA gestern sinngemäß erklärt, sie akzeptiere für den Syrienkonflikt keinerlei Verhandlungen mit [...]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.