Und noch eine Zensur bei der Tagesschau

24. April 2012

Die staatliche deutsche Märchenschau vermeldete, der Chef des US-amerikanischen Terrorregimes habe “Sanktionen gegen Institutionen und Firmen angekündigt”, die dabei helfen, Terroristen “in Syrien und im Iran” über ihre “Mobilfunk- und Internetkommunikation” zu lokalisieren.

Ein Parteibuch-Leser hat daraufhin folgenden zustimmenden Kommentar dazu abgegeben, und dabei vorgeschlagen, die Sanktionen auch auf die Hersteller von sogenannten “seltenen Erden” auszudehnen, die zulassen, dass ihre Rohstoffe in Überwachungsgeräten verbaut werden:

Wie wäre es…

Glückwunsch, Herr Obama. Nun aber bitte auch Taten.

Wie wäre es damit, die Firmen durch Sanktionen zu bestrafen, die unverzichtbare Kernkomponenten für solche Überwachungstechnologien liefern?

Eine Schlüsselkomponente sind da zum Beispiel sogenannte “seltene Erden”. Wie wäre es damit, alle Firmen mit Sanktionen zu belegen, die diese seltenen Erden fördern oder in Geräte einbauen, die nach Syrien oder Iran geliefert werden?

Das müsste doch eigentlich funktionieren, dass Syrien und Iran dann keine Geräte mehr bekommen, die seltene Erden enthalten.

Vielleicht überlegen sich andere Nationen dann auch, keine seltene Erden mehr an Länder zu liefern, die in Syrien und Iran Unruhen schüren und deren Soldaten in Ländern wie Afghanistan Zivilisten umbringen. Dann wäre vermutlich allen geholfen.

Doch die Zensoren der Märchenschau wollten nicht, dass die Öffentlichkeit von der Anregung erfährt und haben den konstruktiven Kommentar unterdrückt. Reine Routine ist die Zensur von dem deutschen Regime missliebigen Meinungen bei der Tagesschau, und läuft wie am Fließband.

So sieht sie aus, die Meinungsfreiheit in der real existierenden deutschen Demokratie.

About these ads

5 Responses to “Und noch eine Zensur bei der Tagesschau”

  1. Rita Says:

    Ganz ehrlich, das was derzeit um und in Syrien passiert, ist zum kotzen. So dankbar wir auch Russland/China für deren Vetos sind, aber obwohl sie genau wissen das mordenden Banden ihr Unwesen treiben, wird weiterhin zu sanft vorgegangen. Wozu dieses ganze Gefassel von Dialog/Annan etc. Das ist doch bereits von vorneherein zum Scheitern verurteilt.

    Die Finanzierer dieses unmenschlichen Haufen sch…. soll sie zurückrufen. Schade das Hafez Al-Assad nicht mehr lebt, er wäre definitiv härter gegen diese Bastarde vorgegangen.

    Hier ein Beispiel ihrer Taten :

    Die Terristen haben einen syrischen Polizisten ermordet, ausgezogen , ans Auto gefesselt und schleifen ihn quer durch die Stadt. Als Warnung, denn sie brüllen immer wieder, dass allen Menschen die nicht gegen die Regierung sind das gleiche antun werden……

  2. einparteibuch Says:

    @Rita
    Ja, die ganze Welt kann die Verbrechen inzwischen sehen. Nur wer völlig ignorant ist, kann die Tausenden von Toten übersehen.

    Russland hat nicht nur zweimal Veto eingelegt, Russland macht viel mehr. Russland ist sehr engagiert dabei, das Schlimmste zu verhindern zu versuchen, nämlich die Bombardierung oder sogar Besatzung Syriens durch die NATO, die zu Zigtausenden, Hunderttausenden oder noch mehr Toten führen würde. Die NATO ist nach wie vor sehr stark, hat mit der Türkei in Bezug auf Syrien eine Aufmarschbasis und mit den GCC-Despotien willige Finanziers für einen großen Krieg gegen Syrien.

    Siehe z.B. hier:

    http://de.rian.ru/politics/20120426/263450899.html

    Den Krieg zu verhindern ist nicht leicht, und ein UN-Veto reicht da nicht, denn die NATO pflegt solche Vetos zu ignorieren, wenn sie das für richtig hält (z.B. Jugoslawien, Irak).

    Dabei versuchen Russland und China der NATO keine Möglichkeit zu geben, zum kalten Krieg zurückzukehren. Die BRICS sind derzeit erst bei rund 20% der Weltwirtschaftsleistung, die NATO hält hingegen 65%. Es wir noch fünf oder zehn Jahre dauern, bis die BRICS die NATO niedergerungen haben, und durch Sanktionen nicht mehr stranguliert werden können, sondern ihrerseits Sanktionen gegen die NATO einsetzen können.

    Russland versucht in Bezug auf Syrien eine Mittlerposition zu kommen, so die USA und die NATO an den Rand zu drängen und der NATO ihre Terror-Lakaien in Syrien wegzunehmen. Dazu muss Russland medial recht vorsichtig agieren. Das scheint zu klappen:

    http://de.rian.ru/world/20120426/263449320.html

    Mit einem Vorgehen a la Hafez Al Assad könnte Syrien kaum etwas gewinnen, da würde die NATO dann von Norden aus in Syrien einfallen und möglicherweise bis hin zu taktischen Atomwaffen alles einsetzen, was sie für notwendig hält, um Syrien klein zu machen.

    Mach dir keine Illusionen: Die NATO ist eine von brandgefährlichen Psychopathen geführte Verbrecherorganisation, und die Bosse der NATO-Staaten haben keine Skrupel, Millionen von Menschen zu ermorden. Es geht darum, diese Verbrecher von der Macht zu entfernen, und Syrien ist da nur eine Front. Durch eine harte Reaktion wird das nicht gelingen, die schwerkriminellen Bosse in den NATO-Staaten von den Schalthebeln der Weltmacht zu entfernen. Das geht nur mit mehr Kooperation und damit einhergehendes langsames wirtschaftliches Niederringen der NATO-Staaten. Aber es geht.

    http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/04/22/die-welt-in-10-jahren/

  3. Detlev Wulf Says:

    Die Zensoren der Tagesschau sind offensichtlich sehr beschäftigt. Auch von mir zensieren sie die meisten Kommentare weg, obwohl die kaum als unausgewogeb bezeichnet werden können. Den hier z.B.

    http://www.tagesschau.de/ausland/israelball100.html

    “heilig” ist anders

    Immer wieder wird Israel als “heiliges Land ” bezeichnet. Dies ist ein Ergebnis – präziser “Relikt” -überkommener christlicher Glaubensvorstellungen und der daraus resultierenden Erziehung. Fakt ist: Israel ist kein heiliges Land. Vielleicht war es das ja irgendwann mal, weil dort immerhin Leute wie Jesus, Johannes der Täufer und noch ein paar andere Propheten und Heilige geboren sind, aber heute ist es das definitiv nicht. Ein “heiliges Land” wäre ein Land, in dem zahlreiche Jesus-ähnliche erleuchtete Heilige und spirituelle Meister leben und in der dortigen Gesellschaft SICHTBAR und FÜR JEDEN ERKENNBAR Maßstäbe für ein ethisch vorbildliches Leben und Handeln setzen. So etwas wird es in wenigen Jahren und wenigen Jahrzehnten hoffentlich in vielen Teilen der Welt geben, weil viele Menschen auf diesem spirituellen Weg weit fortgeschritten sind. Bislang mag die Bezeichnung “heiliges Land” vielleicht sehr partiell für Indien (oder Tibet) gelten, ganz sicher aber noch nicht für Israel. (Zitat Ende)

    ——————————————————————————-

    Ich hatte wohlgemerkt nicht einmal israelisches Selbst-Verständnis als “heiliges Land” kritisiert, sondern dies einer unreflektierten CHRISTLICHEN Erziehung zugeschrieben.
    Festzustellen, daß Israel NICHT HEILIG ist, wird also bereits
    als AFFRONT betrachtet. Im Umkehrschluß zeigt dies, daß die Zensoren der Tagesschau Israel und seine Bewohner wohl als unantastbare Heilige ansehen, denen Sonder-Rechte abseits des Gleichheitsgrundsatzes unsere Grundgesetzes zustehen, nach dem Motto: “Israel darf alles”. Als jemand, der fest auf dem Boden dieses Grundgesetzes steht, kann ich das nicht ganz nachvollziehen. Denn dieses fordert, daß NIEMAND wegen u.a. seines Glaubens, seine Nationalität oder “Rasse” bevorzugt oder benachteiligt wird. Natürlich möchte niemand (auch ich nicht), daß in unserem Lande Juden benachteiligt werden. Aber eine Bevorzugung ist nun einmal auch nicht vorgesehen. Und da frage ich mich angesichts der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Tagesschau dann doch immer öfter, wie bei Beachtung solcher verfassungsrechtlichen Vorgaben eines demokratischen Landes eine Viertel-Prozent-Minderheit die Meinungshoheit in weiten Teilen der zunehmend gleichgeschalteten deutschen Qualitätsmedien übernehmen und ungestraft radikal-zionistisch geprägte Kriegshetze betreiben kann.

  4. Detlev Wulf Says:

    Noch ein Kommentar, den sie wahrscheinlich wegzensieren, diesmal zu der Seite:

    http://www.tagesschau.de/inland/piratenpartei216.html

    Was zu erwarten war

    Sobald irgend eine Bewegung von den im Vordergrund herrschenden Marionetten und ihre Drahtzieher als potentielle Gefahr erachtet wird, beginnt man auf sie einzuprügeln. In Deutschland hat sich in solchen Fällen die Holocaust-Keule 65 Jahre lang als Waffe bewährt.
    Aber selbst wer 1941 auf dem Höhepunkt des Holocaust als Täter beispielsweise erst junge 21 Jahre alt war, wäre heute 92 Jahre alt, die meisten Täter wären somit über 100 Jahre alt und statistisch lange tot. Damit gehen die Prügel mehr und mehr ins Leere – wen will man damit noch treffen, vielleicht die, die nach 1945 geboren sind und mit dem Holocaust definitv nichts zu tun haben? Ich bin nach 1945 geboren und war nicht dabei, hätte das alles auch nicht gut geheißen. Meine Eltern waren 1933 12 Jahre alt und haben Hitler nicht gewählt. Einige andere Länder benehmen sich übrigens nicht sehr viel besser, als Nazi-Deutschland. Warum also muß ich mir als nach 1945 in diesem Land Geborener täglich kollektive Schuldvorwürfe anhören?

  5. Detlev Wulf Says:

    Ich schlage vor, ein dickes Buch mit dem Titel

    Z E N S I E R T

    - wie die Tagesschau die Meinungsfreiheit beschneidet -

    herauszugeben. (Wahrscheinlich muß man das monatlich machen)

    Zusammenfassend darf man wohl behaupten und m.E. auch belegen, daß auf den Kommentar-Seiten der Tagesschau
    radikal-zionistische und auch kriegstreiberische Äußerungen, die möglicherweise bzw. mutmaßlich aus der Feder von Lohnschreibern des Mossad stammen könnten, eher geduldet werden, als israel-kritische Kommentare, die sich an “Gut” und “Böse”, und dem Grundgesetz oder den Menschenrechten orientieren.

    Ich habe z.B. mal darauf hingewiesen, daß Gesetze inklusive auch des ewigen Gesetzes von Ursache und Wirkung (Karma) AUCH für Juden und Amerikaner gelten. Daraufhin unterstellte mir ein gewisser “Golem” einen “Hauch von Antisemitismus”, wenn ich (nach seiner Behauptung) fordere, daß Gesetze NUR für Juden und Amerikamer und nicht für palästinsensische Terroristen etc. gelten (was ich nie gesagt habe- – also: Blödsinn!)

    Also habe ich bei Wikipedia mal nachgeschaut, was “Golem” denn wohl bedeutet: http://de.wikipedia.org/wiki/Golem
    Und das paßte wie die Faust aufs Auge. Wikipedia-Zitat:

    Golem (hebr. גולם golem) ist das hebräische Wort für „Ungeformtes“, aber auch für „Embryo“ (s. Psalm 139, 16). Im modernen Iwrit bedeutet das Wort golem „dumm“ oder „hilflos“. Die rabbinische Tradition bezeichnet alles Unfertige als Golem.

    (ZItat Ende)

    Also habe ich zurückgekantet und gesagt, daß sei doch sehr treffend, wenn jemand, der mir (als jemand, der im Sinne unseres Grundgesetzes dafür eintritt, daß niemand benachteiligt oder BEVORZUGT wird) einen “Hauch von Antisemitismus” unterstellt,. sich sinnigerweise selbst als “Golem” bezeichnet.

    Mein Statement wurde wegzensiert. Seins blieb stehen.

    Ich kann ja gerne mal meine wegzensierten Kommentare für eine Buchveröffentlichung zur Verfügung stellen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.