Abdurrahim al-Keib holt sich neue Befehle

Der von der NATO-Kriegskoalition mit den Stimmen von über 30 handverlesenen Lakaien “gewählte” Statthalter in der frisch eroberten NATO-Provinz Libyen ist gerade nach Washington gereist, um sich neue Befehle von seinem Herrn und Meister Obama zu holen.

Wie Mein Parteibuch aus zuverlässigen Quellen erfahren hat, lauten die Befehle, die der zionistische Muslembruder auszuführen hat:

- Blackwater zur Sicherung der Ölfelder einladen
- Wiedereinführung der Herrschaft der Marionetten-Monarchie über die östlichen Ölfelder
- Öl-Produktion in Vorbereitung auf den kommenden Kieg gegen Iran steigern
- Teilung Libyens in drei Teile akzeptieren
- dunkelhäutige Libyen nach Fezzan oder ins südliche Ausland abschieben
- umgehend Wahlfarce a la Karzai in Afghanistan veranstalten
- die demokratischen Sender Al Jazeera und Al Arabiya zum Pflichtprogramm in Libyen machen
- Folter und Ermordung von Anhängern der libyschen Regierung heimlicher machen
- Denkmäler zur Wiedergutmachung der Entehrung des Kolonialismus bauen
- Zionistische Kriegsverbrecher wie Bernard Henri Levy ehren
- regelmäßig Bericht erstatten
- alle weiteren Befehle aus Washington, London, Paris, Tel-Aviv, Doha und Riyadh demütigst ausführen

Abdurrahim al-Keib hat versprochen, die Befehle umgehend auszuführen und sich mit ehrerbietigem Singen der US-amerikanischen Nationalhymne von Barack Obama verabschiedet.

About these ads

1 Kommentar

  1. Je mächtiger ein Imperium, desto unterwürfiger seine Lakaien? Denn sie können sich um so großartiger wähnen.


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

Comments RSS

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 266 Followern an