Fast schon französische Verhältnisse

Schlimmer geht immer. Wer glaubte, der kotztütenträchtige Atlantiker Joachim Gauck sei nicht mehr zu toppen, darf sich getäuscht sehen. Die Partei “Die Linke” denkt angeblich darüber nach, die zionistische Kriegstreiberin Beate Klarsfeld als Kandidatin für das Bundespräsidentenamt zu nominieren.

Wenn es so weitergeht, herrschen in Deutschland, was die Präsidentschaftswahlen betrifft, bald französische Verhältnisse. In Frankreich fällt der sehr CIA-nahe Zionist Nicolas Sarkozy bekanntlich durch kaum etwas anderes als Krieg und übelste Hetze gegen Arme und Minderheiten auf. Die einzige Tatsache, die Nicolas Sarkozy Hoffnung auf eine Wiederwahl verspricht, ist, dass seine erfolgversprechenden Gegenkandidaten genauso abscheulich sind.

Im Wikipedia-Artikel zur vorgeblich “linken” anti-iranischen Kriegstreiberin Beate Klasfeld findet sich folgender Passus:

2007 wurde sie vom Präsidenten Nicolas Sarkozy zum „Offizier der Ehrenlegion“ ernannt. Ihr Sohn, Arno Klarsfeld, ist persönlicher Berater des französischen Präsidenten.

Die deutsche Linkspartei ist gerade auf dem besten Weg, einen großen Schritt in Richtung 3%-Partei voranzukommen. Welcher aufgeklärte Mensch will schon eine vorgebliche Friedenspartei wählen, die zionistische Kriegstreiber hofiert? Mit soviel Hasbara, dass sie das mitmacht, kann nicht mal die deutsche Bevölkerung zugemüllt worden sein. Wenn es so weitergeht bei dieser Bundespräsidentenwahl, wird sich bald noch jemand finden, der Mossad-Boss Tamir Pardo höchstpersönlich für das Amt des deutschen Bundespräsidenten vorschlägt.

PS: Nachdem Beate Klarsfeld von er deutschen Linkspartei nominiert wurde, hat sie nun auch ihre erste politische Aussage von sich gegeben: “Wir unterstützen Sarkozy, das sage ich offen.” Für die Linkspartei dürfte das der Totalschaden sein. Dass die deutsche Linkspartei nicht links ist, sondern reaktionär, liegt damit offen dar.

About these ads

14 Kommentare

  1. You put the words right out of my mouth…

    Haben diese Tollitäten der LINKEN etwa das Ende des Karnevals verpasst ??

    Was ist eigentlich bei der Untersuchung der Rosa Luxemburg Siftung herausgekommen , “Gibt es Anzeichen von Intelligenz in der Führungsriege der Linken ?”

  2. Ich hatte das Haberfeldtreiben gegen Christian Wulff eigentlich nur am Rande verfolgt. Bei allem, was in den Schlagzeilen stand, war nichts dabei, was nicht jeder durchschnittliche deutsche Bürger auch tut. Ich meine, bitte: er hat 2 Jahre lang das Firmenhandy eines Bekannten benutzt und dafür auch noch die Gebühren bezahlt. Hab ich auch schon getan, zwar nur ab und zu und keine 2 Jahre, aber dafür hab ich die Gebühren nicht bezahlt.
    Er hat einen Privatkredit zu günstigeren Konditionen genommen als Banken ihm gewährt hätten. Na und? Würd ich auch machen, wenn ich könnte.
    Er hat dafür eine Immobilie unterhalb des Marktwertes erworben; wer einmal eine Immobilienauktion erlebt hat, der weiß: dort werden Familien ihres Heimes beraubt und oft kostet dieses Heim dem Ersteigerer weniger als ich im Monat Miete zahle. Gängige Praxis! Er hat für eine normale Erwerbung einfach nur einen günstigen Preis bekommen, und klar wird ein “eine Hand wäscht die andere” dahinter gestanden haben. Na und?
    Zutiefst angeekelt hat mich diese lüstern-pornografische Schmutzkampagne gegen seine Frau. Da hat sich unsere Journaille mal wieder dermaßen aus der untersten Schublade bedient, dass man sich wirklich fremdschämen muss.
    Welcher auch nur halbwegs geistig gesunde Mensch würde ab hier noch freiwillig dieses Amt wollen? Vor allem, wenn er weiß: sag einmal deine eigene Meinung, und nicht nur über dich fallen die Aasfresser her, sondern über deine Angehörigen gleich mit!
    Sippschaftsvernichtung: wir wissen ja, im Libyenkrieg ging das bis zur physischen Auslöschung von Säuglingen, die mit Colonel Gaddafi verwant waren und kaum jemand fand daran etwas störend.
    Nun haben wir schon zwei selbsternannte Moralkandidaten.
    Wie tief man auch gräbt, wie intensiv man auch sucht: es gibt nicht einen Hinweis, dass Gauck auch nur annähernd so etwas wie ein DDR-“Bürgerrechtler” gewesen sei.
    Es setzt sich immer nur ein Bild zusammen: er war ein Karrierist in der DDR, und als klar war, dass es jetzt bald so weit ist, dass die DDR von der BRD einverleibt wird sattelte er rasch auf BRD-Karrerismus um.
    “Kameraden da,
    gesteht euch ein,
    da wolltet ihr wie Horsti Schmandhoff sein”
    (F.J.Degenhard)
    Wulff hat die Moral des Durchschnittsspießers, der seine Schäfchen ins Trockene bringt.
    Gauck hat die Moral der durch und durch korrumpierten und menschenverachtenden berliner Politkaste.
    Und zu der gehört eben auch die Führungselite der Partei DIE LINKE, als die Paria, die man gerne abwatscht, aber von denen man weiß, dass sie dazu gehören, die eine notwendige Funktion haben, nämlich die der parlamentarischen Scheinopposition, welche die Grünen durch die Schröder/Fischer-Regierung abgegeben hatten, aber die unverzichtbar ist, um Tatsächliche Opposition im Land zu verhindern.
    Noch versuchen sie, auf allen Hochzeiten zu tanzen: marschieren mit unter der Fahne des König Idris gegen die Jamahirija, mahnen aber verbal an, keine Bomben zu werfen, obwohl jeder bereits weiß, dass das längst beschlossene Sache ist.
    Den gleichen Jux treiben sie jetzt mit Syrien.
    Was war also zu erwarten: mit welchem Kandidaten lässt sich das rotgrüne Gauckspielchen wiederholen, jetzt, wo der intronisiert wird unter Ausschluss der DIE LINKE freilich.
    Man muss von sich reden machen, und die Funktionalisierung des Holocaust als machtpolitisches Kalkül klappt immer.

    • Lieber Johannes Loew,
      dem kann man, muss ich, leider in vielem zustimmen. Dabei brauchen wir aber eine “Tatsächliche Opposition im Land” und nicht nur hier, da dieser Kapitalismus fast nur noch über diesen zweiten Geldkreislauf des Luftgeldes oder dieses Geldes aus Drogen- und Waffenhandel bestimmt wird. Was dabei geschieht sieht man ja auch zur Zeit in der EU, mit oder ohne Kriege, da eben die Interessen dieser meist im Verborgenen operierenden nicht angeklagten oder anklagbaren Verbrecher, so machen das diese Kreise nun mal, bedient werden. Tja der Soros ist dann gerade noch bekannt, aber von Rothschild hört man kaum mehr was direktes, es sei denn einer hat in Sibirien ein Portmonee mit Bildern verloren, wie zuletzt, wo er mit anderen der Oligarchie drauf ist plus Leute von der Börse. Betreffs der vier am häufigsten auftretenden Firmen als Eigentümer anderer großer Firmen, welche natürlich auch als Eigentümer der FED dabei sind, weiß ja auch niemand wer die richtigen Eigentümer als natürliche Personen bzw. Familien-Clans sind. Natürlich ist das keine Einheit, sondern es verbergen sich immer auch verschiedene Interessen hinter Zweckbündnissen oder dem was durch Heirat zusammen gebracht wurde, wie in alten blaublütigen Zeiten. Aber es ergeben sich leider des weiteren sehr ernste Probleme aus der zur Zeit bereits entstandenen Gesamtsituation. Ja es ist wohl auch unter dem Begriff des ”Zionistisch-angloamerikanischen-permanenten- Erpresser- und Kriegsverbrecher-Syndikats” bekannt.
      Liebe Grüße.

  3. Fakt ist sie hat dem Kiesinger eine gehauen. Eine Ohrfeige. Was ihr Sohn macht ist dessen Sache. Und Sarkozy auch wenn er ein Faschist ist kann er ja mal was machen was OK ist. Und da sie das Bundesverdienstkreuz von Deutschland nicht bekam (Ohrfeige – ist doch klar) kann man dies in diesem Kontex sehen. Dass sie als Deutsche sich gegen die deutsche Vergangenheit aufwiegelte ist ihr hoch anzurechnen. Die Politik von Israel zu verurteilen ist eine andere Sache,

  4. @JoKeinKrieg
    Klar, dass sie gegen Nazis vorgegangen ist, war richtig und wichtig. Dafür kann sie meintwegen gern ein Bundesverdienstkreuz bekommen. und wenn sie dem Kiesinger aus “Liebe” zum Apartheidstaat Israel eine geklebt hat, sei’s drum.

    Dafür, wie die Dame als Kandidatin für das Bundespräsidentenamt zu beurteilen ist, sind erstmal ihre gegenwärtigen Taten wichtig. Und da ist sie zum Beispiel Erstunterzeichnerin des zionistischen Aufrufs zur Kriegsvorbereitung gegen den Iran “Stop the Bomb.” Des Weiteren sind ihre Veranstaltungen vom Werben für die von Zionisten herbeigeführten Kriege gegen Afghanistan und Irak gekennzeichnet. Ebenso ist sie durch anti-syrische Propaganda aufgefallen. Kritik an Sarkozys Bombenfedzug gegen Libyen hatte sie natürlich auch nicht.

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=17473

    Dafür, dass ihr Sohn nach Israel ausgewandert ist, in der IDF diente und Sarkozys Berater wurde, kann sie natürlich nicht unbedingt etwas, aber dafür, dass sie sich selbst von Sarkozy ehren lassen hat, kann sie schon etwas. Da gibt es offensichtich enge familiäre Beziehungen.

    Insgesamt gibt das ein sehr eindeutiges Bild: Beate Klarsfeld steht durch und durch für zionistische Kriegstreiberei.

  5. Ist OK.

    Dennoch: Hast du die Linke darauf hingewiesen vor deinem Artikel?

    Ich selber habe einiges auch nicht gewusst was Frau Klarsfeld im hier und heute betrifft.
    Das Signal sollte sicherlich nicht Frau Klarsfeld heute sein, sondern tatsächlich ihre antifaschistische Vergangenheit. Im übrigen habe ich gerade gelesen dass die Linke sich noch nicht entschieden hat. Offensichtlich gibt es interne Diskussionen. Wäre es nicht sinnvoll da aufklärend zu wirken anstatt zu verurteilen. Im übrigen bin ich kein Fan dieser Partei. Aber insgesamt unterscheidet sie sich immer noch angenehm von den anderen Verbrechern. Dieses Attribut würde ich bei der Linke nicht verwenden.
    Und zu Israel: Es sind zwei Dinge: Das Verbrechen an den Juden und die Verbrechen des jüdischen Staates Israel. Es sind beide zu verurteilen.

  6. @JoKeinKrieg
    Die Llinke weiß genau, was Sache ist. Die Kräfte der zionistischen Kriegstreiber, die in der Linken hinter der Kandidatur von Beate Klarsfeld stehen, sind beispielsweie hier beschrieben:

    http://www.hintergrund.de/20100317759/politik/inland/die-linke-von-innen-umzingelt.html

    “Verbrechen des jüdischen Staates Israel”
    Israel ist kein jüdischer Staat. Israel ist ein zionistischer Staat. Wer das zionistische Regime mit dem Judentum gleichsetzt, beraubt das Judentum seiner tradionellen Identität und schürt Antisemitismus.

    http://www.jewsagainstzionism.com/zionism/notjews.cfm

  7. “Fast schon französische Verhältnisse”, bei den LINKEN bereits Zionisten seit Jahren, andere große Parteien meist völlig zum Abwinken, nur gut für Ausplünderung des eigenen Landes über Bailout-Programme (Rettungsschirme genannt zur Volksberuhigung) und als Kriegstreiber – aber wir haben ja bereits laufend Krieg – der täglich unerklärte Krieg:

    Tja außerdem dass wir es also mit diesem ”Zionistisch-angloamerikanischen-permanenten- Erpresser- und Kriegsverbrecher-Syndikat” zu tun haben, gibt es dann laufend bereits Kriegsaktionen wie folgt (siehe unten) und das ist es eben worin dann auch die CIA-französischen Verhältnisse sich einordnen und das, was wir in Deutschland und ganz Europa haben mit Verschuldung ohne Ende, nicht der Superreichen, welche Bailouts verordnet bekommen von ‘unseren’ vorsorglichen Politikern, nein natürlich Verschuldung der Völker, sprich Steuerzahler, zu unendlich währendem Zinseszins an die zu Rettenden zu zahlen. Wie fragte Präsident Wulff nicht gleich – “Wer rettet dann die Retter?”.
    Das ganze insgesamt hat auch immer weniger mit dem internationalen Recht aufgrund des Kräfteverhältnis von Ende des Zweiten Weltkrieges zu tun mit der danach möglichen und erfolgenden Befreiung der Völker vom kolonialen Joch, oder fast gar nichts mehr, und es ist bei Betrachtung der wirtschaftlichen Macht in Form des Geldes, Macht aus Spekulationsgeld, Drogengelder und Waffenhandel als Wesentliches, zunehmend nach Auflösung des Warschauer Paktes und Schwächung von Russland danach und dabei, auch kaum verwunderlich.
    Eine Änderung zum Besseren ist vielleicht und erst infolge der Wiedererstarkung von Russland und der Entwicklung Chinas als Gegenpart wieder möglich, um zumindest dem Irrsinn etwas Einhalt zu gebieten. Leider erstreckt sich die desolate Macht dieses Geld auch bis in die Länder hinein, welche dem widerstehen wollen. Und für diese widerspenstigen Länder gibt es dann noch folgendes, außer dem geplanten nächsten für alle offensichtlichen Krieg – einfach den täglichen unerklärten Krieg:

    ” von Manlio Dinucci

    Obwohl der politische Mord im Ausland eine Kriegsaktion bedeutet, machen von nun an die USA von ihm täglich Gebrauch. Eine autonome mit 8 Milliarden Dollar jährlich ausgestattete Kommandostelle, ist im Stande, wen auch immer, und wo auch immer in der Welt, in 48 Stunden auf Order des Präsidenten zu ermorden. Im Laufe des Jahres 2011 hat sie in 75 Ländern der Welt, ohne dass das Publikum davon wusste, gewütet.

    Sie erhalten eine einstimmige Verurteilung, diese Mörder aus kriminellen Banden welche, wenn entdeckt, Todesstrafe oder lebenslängliches Zuchthaus bekommen. Wenn es jedoch der Staat ist, der sie schickt, dann werden sie häufig für legitim betrachtet und für ihre Verdienste belohnt.

    Das ist der Fall bei den Berufsmördern der Spezialkräfte der USA. Als Grüne Mützen ins Leben gerufen (Green berets) [1], von Präsident Kennedy 1961 formal anerkannt und im Vietnamkrieg eingesetzt, wurden die Spezialkräfte vom Republikaner Reagan gefördert, der 1987 dafür ein speziales Operationskommando, das USsocom schaffte. Nach ihrem Einsatz durch den Republikaner Bush im „globalen Krieg gegen den Terrorismus“ hauptsächlich in Afghanistan und im Irak, gewinnen sie jetzt unter dem Demokraten Obama mehr Bedeutung.

    Wie aus einer Studie des Washington Post hervorgeht sind die Kräfte für Spezialoperationen heute in 75 Ländern anwesend, vor zwei Jahren waren es noch 60 . Es ist die Gemeinschaft der Nachrichtendienste, die aus der CIA und 16 anderen föderalen Organisationen besteht, welche die Operationen plant. In Afghanistan (laut Aussagen von Beamten des Pentagons, welche von der New York Times interviewt wurden) werden die konventionellen Kräfte im Jahre 2013 im Kampf reduziert. “Deren Verantwortung wird auf die Spezialkräfte übergehen », welche « im Land weit über das Datum des für 2014 geplanten Endes der NATO-Mission bleiben werden ».

    Ihre Aufgabe wird sein « die Chefs der Aufständischen zu jagen, sie festzunehmen oder zu töten und lokale Truppen zu trainieren ». Ein “ad hoc“-Kommando für Spezialoperationen wird gebildet, dessen Einheiten in einer neuen « Angriffsmacht in Afghanistan » zusammengefasst werden.

    Was in diesem Land aufgebaut wird, wird nachher als « Modell » für andere dienen. Eine geheime Direktive von September 2009 hat « eine starke Erweiterung der militärischen geheimen Aktivitäten, durch Senden von Kommandos von Spezialkräften in sowohl befreundete als auch feindliche Länder des Nahen Ostens, Zentralasien und des Horns von Afrika » erlaubt.

    Das Spezialkräfte-Kommando, das offiziell über ungefähr 54 000 Spezialisten der vier Waffengattungen der Armee verfügt und in « kleinen Eliteeinheiten » organisiert ist, hat die Aufgabe, « Feinde zu eliminieren oder einzufangen und Objektive zu zerstören » . Es beschäftigt sich unter anderem mit « nicht konventionellen Kriegen, die von äußeren Kräften geführt, trainiert und vom UScocom organisiert sind; mit Konteraufständen um alliierten Regierungen bei der Niederschlagung einer Rebellion zu helfen; mit psychologischen Operationen, um die öffentliche ausländische Meinung zu beeinflussen, damit sie die US militärischen Aktionen unterstützt ».

    Im Rahmen des « nicht konventionellen Krieges », benützt das UScocom auch private Militärfirmen, wie Xe Services (Ex- Blackwater, bekannt für seine Aktionen im Irak), … ”

    Kopiert aus dem Artikel: “Die Mordgesellen des Pentagon und der CIA” bei politaia.org

  8. Ist es nicht eh egal, wen die Linke vorschlägt?

  9. @ullia23: nicht dass die person eine reale chance gewählt zu werden hätte, aber es ist ein zeichen an den rest der republik und da sollte man doch hoffen dürfen, dass es eine integre person ist, der dann – zumindest kurzfristig – auch die aufmerksamkeit einer breiten masse zuteil wird und hinter der sich zugleich eine möglichst große zahl an unterstützern versammeln kann.

  10. beate klarsfeld ist für echte linke eine kriegstreiberin und daher für jedes öffentliche amt untragbar. daß diese dame nun von “der linken” ins gespräch gebracht wurde kann ja keinesfalls wegen unwissens geschehen sein, zeigt aber einmal mehr den relativ grossen einfluss dubioser gruppierungen innerhalb der linken auf.

  11. Das Forum “Prager Frühling”, angeblich ein Forum der Reformer der Linken, startet Unterschriftenaktion für Madame Klarsfeld.

    http://www.sueddeutsche.de/y5J38W/487550/Linke-suchen-Herausforderer.html

    “Reformer” ist wohl die nette Umschreibung für den zionistischen Flügel der Linken.

    Da wäre ich eher für Butterwegge, das wäre doch mal eine Chance für etwas mehr soziale Gerechtigkeit. Aber der hat keine Chance.

  12. @fatimaoezoguz
    Prager Frühling passt bestens zu diesem Flügel der “Linken”.

    Vermutlich nennt die Gruppe sich so in Anlehnung an ihren Revolutionsführer George W. Bush, der in Prag im Jahr 2007 ie Weltrevolution verkündet hat:

    http://georgewbush-whitehouse.archives.gov/news/releases/2007/06/20070605-8.html

    Lauter Bush-Revolutionäre waren da, genau wie der Flügel in der Linken, der nun Klarsfeld nominieren will.

    Und natürlich, Zionisten und andere US-geführten “Revolutionäre” waren auch da.

    Hier ist zum Beispiel ist der “syrische Exil-Oppositionelle” Mamoun Al-Homsi zusammen mit der glühenden Zionistin Fiamma Nirenstein zu sehen:

    http://www.thearabdigest.com/2012/02/mamoun-al-homsis-israel-connection.html

    Der zionistische Flügel der Linken hätte auf die Prager Bush-Konferenz auch gut gepasst.

  13. Und noch schlimmer: Klarsfeld junior will eine Mauer zwischen Griechenland und der Türkei errichten.

    http://www.hintergrund.de/201203161969/politik/politik-eu/klarsfeld-will-eine-mauer-errichten.html

    wenigstens ist uns seine Mutti erspart geblieben…


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

Comments RSS

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 267 Followern an