Kotztüten bereithalten

19. Februar 2012

Wie die staatliche deutsche Propaganda-Seite Tagesschau soeben mitteilte, hat die CDU/CSU Joachim Gauck als Bundespräsidenten-Kandidaten akzeptiert. SPD-Boss Sigmar Gabriel hatte bereits vorher signalisiert, dass SPD und Grüne an dem in rechtsradikalen Kreisen geschätzten Kandidaten festhalten.

Der anti-kommunistische Scharfmacher der Tansatlantiker ist damit praktisch schon so gut wie gewählt und kann demnächst vom Amt des Bundespräsidenten aus gegen Linke und Kommunisten hetzen und die Interessen der Kolonialmacht USA in Deutschland vertreten.

Mein Parteibuch empfiehlt, schon mal die Kotztüten bereitzuhalten, um sich zu wappnen für das, was da zukünftig an Brechreiz verursachender anti-sozialer Hetze aus Schloss Bellevue zu erwarten ist.

17 Responses to “Kotztüten bereithalten”

  1. marlenetiger Says:

    Hallo,
    danke für die Warnung, leider hilft jetzt auch keine Tüte ….
    Marlene Tiger

  2. Det70 Says:

    Gibt es ausser Politikern und Pfaffen keine geeigneteren Menschen für dieses Amt? Man wird mir gruselig, Fachkräftemangel aller Orten.

  3. Bob Says:

    Egal wer es wird – wir Bürger sind nur Zuschauer.

    Ich finde es besonders schlimm, wenn geschrieben wird, das “viele Bürger den Gauck akzeptieren würde” Wer ist denn gefragt worden und die Vereinnahmung des Volkes geht einem auf den Senkel.

    Ich ahne Böses, wenn dieser Befürworter und Abzeichner am Ende die Wahl gewinnt. Wir verdienen zurecht den Namen Bananenrepublik – mit extremistischem, neoliberalem Gesindel an der Macht in Berlin.

  4. Steffen Says:

    Ja aus verarscht wird vergauckt werden. Leider geht es eben auch zur Zeit wieder um alles andere als Spaß, es geht auch um “unser Bestes”, das Geld der Deutschen soll auch noch gestohlen werden, um sich etwas Zeit für weitere Profite zu erkaufen oder um sogar gewollt die Deutschen auch noch völlig in die Schuldknechtschaft zu treiben.
    Wie war das nicht: auch bei Privatunternehmen in Griechenland wird es sehr große Lohnkürzungen geben, nicht nur Staatsbedienstete und Pensionen sind zur Schuldentilgung betroffen, und damit sollte doch jedem eigentlich klar werden, was auf die Deutschen als Schuldner mehr und mehr zukommt.
    Tja mit “extremistischem, neoliberalem Gesindel an der Macht in Berlin”, welches nur solange an der Macht zu sein hat, wie die Fernsteuerung funktioniert. ..

    Und noch was verspätet zu Wullf:
    “dpa: Wulff-EV versickerte im Nachrichtenfluss”
    “Trotzdem ärgert sich der Anwalt des Film-Finanziers, Christian-Oliver Moser, gehörig, dass gerade diese Information nicht publik wurde. “Es erstaunt mich schon sehr, dass in der Vergangenheit meine Äußerungen in der Causa Wulff/Groenewold von dpa immer schnell verbreitet wurden. Als es allerdings einmal um eine Meldung mit entlastendem Inhalt ging, wurde sie bis heute unterschlagen”, kommentiert der Jurist gegenüber MEEDIA.
    …. Am Mittwoch hatte Moser beim Landgericht Köln eine EV erwirkt, die der Bild acht Aussagen aus dem Artikel “Vertuschungs-Verdacht: Wer zahlte Wulffs Sylt-Urlaub” untersagt.
    … Bei der Bild dürfte man jedoch erst einmal sowieso zufrieden sein, für welch ein großes mediales Interesse und Aufsehen der Artikel vom 8. Februar gesorgt hatte. Nach der Veröffentlichung des Stücks gerieten sowohl Wulff wie auch Groenewold erheblich stärker unter Druck.

    Umso wichtiger wäre es wohl für die Verteidigungslinie gewesen, wenn die breite Öffentlichkeit früher von der Einstweiligen Verfügung gegen den Bild-Artikel erfahren hätte. Dass dies nicht geschah, dafür sieht der Groenewold-Anwalt das Verschulden bei der dpa. Denn er hatte die Agentur zuvor über den Richterbeschluss informiert.

    Eine Aussage, der bei der Deutschen Nachrichten Agentur auch niemand widerspricht. ..”
    Zu finden bei meedia.de
    [Kommentar dort dazu:
    "Zehn Wochen (!!) Dauerbeschuß wegen eines Privatkredits, einer Flugreise und einem Hotelaufenthalt? Nie im Leben. ..
    Spannend dürfte es allerdings bei der Wahl des nächsten Bundespräsidenten werden. Man muß kein Prophet sein um vorhersagen zu können, das wer auch immer dieses Amt demnächst bekleiden wird, den ESM mit 100%iger Sicherheit durchwinken wird.

    Welch ein unwürdiges, lächerliches Theater, und das über Wochen. ..
    Vor einer Woche mit einem Handwerker gesprochen. "Was machen Sie denn beruflich?", fragte er mich. "Bin als Freier Journalist tätig, unter anderem". Aha, antwortete er, "sie erfinden also Geschichten". ]

    Tja Geschichtenerzähler ist natürlich eine sehr kindliche Darstellung, auch wenn vieles erstunken und erlogen ist. Aber darüber, über die Rolle der Medien und auch oder gerade hier in Deutschland, ist ja im Blog des Öfteren berichtet worden.


  5. Noch am Freitag hat die Zionistenpostille “Spiegel” der Menschheit verkündet, irgendwas über 40% der Deutschen wünschten sich Gundelus Gaukelei.
    Ich frag mich auch, woher die das so schnell erfahren haben wollen.
    Oder ich frag mich nicht: sie hams erfunden. Ein so dermaßen vor Eitelkeit platzender Präfaschist ist aber sicherlich der geeignetste Kandidat.
    Er repräsentiert wie kein zweiter den Zustand der Berliner Republik, die die Griechen bereits quer durch die Gesellschaft zum Kotzen bringt; und so lange die Teutonier es noch einigermaßen bequem haben (verglichen mit anderen) und brav tun was man ihnen sagt und sich überlegen demokratisch finden, bekommen sie immer was sie verdienen. Ist leider so.

  6. marlenetiger Says:

    Hallo,
    ich nochmal. Einer der ersten Aktivisten gegen Gauck ist ein Kumpel von mir, der auf seiner damaligen Website http://www.gauck.de gegen die G.-Behörde, die Gleichsetzung von DDR und Nazi-Deutschland und die Siegerjustiz-Mentalität gewettert hatte. Mit seiner Erlaubnis hier der Artikel über seine Aktivitäten und die Reaktion von Herrn Gauck damals. Da er selber keine Website mit gauckpunkt sowieso per Gerichtsbeschluß erwerben darf, würde er sich ausdrücklich freuen, wenn andere dies tun würden (die meisten sind allerdings schon weg, gauck.us scheint z.B. noch frei zu sein). Hier der Artikel über die Aktivitäten des Kumpels (ich schicke den ganzen Text, weil nicht alle ein Abo haben):
    https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/2000/06-10/011.php
    10.06.2000 / InlandInhalt
    Gauck gauckt das Internet
    Wie der Behördenchef versucht, mit den Ärgernissen des IT-Zeitalters fertigzuwerden
    Von Klaus Fischer
    Wer kennt ihn nicht, den Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR. Der ehemalige Pfarrer Joachim Gauck und die von ihm geleitete vieltausendköpfige Behörde sind der Garant, daß der kalte Krieg bis zum Aussterben der letzten Ureinwohner der DDR gnadenlos fortgesetzt wird. Soviel heiliger Eifer bringt natürlich massenhaft Kritiker und Gegner auf den Plan. So hat der in Berlin lebende Deutsch-Kanadier Alant Jost eine einfache Methode gefunden, die BStU – so die amtliche Abkürzung der Behörde – kräftig zu zwicken: Er ließ für sich im Internet die Domain »Gauck.de« registrieren und stellte dort kritische Artikel und Presseberichte hinein. Dazu benutzt er auch ein Bild der Web-Eingangsseite der Behörde, um deren Bildauswahl und Diktion bloßzustellen, wie er gegenüber jW erklärte.
    Irgendwie müssen auch die Gauck-Leute einen internetbegabten Mitarbeiter in ihren Reihen haben, denn man kam dem guten Alant Jost auf die Schliche. Vorläufiges Resultat des Gegenschlages: Gauck-Stellvertreter Peter Busse traktierte Jost mit einem Schreiben, das in Form und Diktion geeignet schien, jeden braven Staatsbürger in Panik zu versetzen. Rechtlich ziemlich fragwürdig argumentiert Busse, daß der Herr Jost das alles eigentlich gar nicht darf. »Sie bezeichnen Ihre eigene Internet-Domain mit dem Namen Gauck.de«, klagt Busse und fährt fort: »Dieser hat sich in der Öffentlichkeit zur Bezeichnung der von Herrn Gauck geleiteten Behörde (BStU) eingebürgert. So ist z.B. in der Presse und in Gerichtsurteilen durchgängig von der Gauck- Behörde die Rede. Auch im amtlichen Telefonbuch (Gelbe Seiten) ist die Behörde unter dem Namen Gauck zu finden.«
    Abgesehen vom tollen Bezug auf die angeblich amtlichen Gelben Seiten, ist das schon eine eigenartige Argumentation. Hätte ich mir die Seite Fischer.de eingerichtet und darin die Politik des Auswärtigen Amtes durch den Kakao gezogen, wäre das auch unberechtigt? Kann einer die Domain Schröder.de nicht mehr benutzen, weil vorübergehend der Bundeskanzler auch so heißt?
    Die Namensnutzung dürfte für die BStU nicht das eigentlich Problem sein. »Tatsächlich handelt es sich um Infos, die der Herabsetzung von Herrn Gauck und der von ihm geleiteten Behöde dienen«, diktierte Direktor Busse in den Computer und genau hier liegt wohl der Hund begraben. Gauck & Co. sind mittlerweile offenbar extrem kritikempfindlich geworden. Nicht zuletzt die permanenten Attacken des Ex-Innenministers der DDR Peter-Michael Diestel dürften dazu beigetragen haben. Aber das, bitteschön, waren doch keine Herabwürdigungen. Diese Diestel-Beiträge sind auf den inkriminierten Seiten jedenfalls zu finden. Auch ansonsten gibt es auf den Web-Seiten von Alant Jost wohl nichts, was die Behörde und Gauck herabwürdigt.
    Alant Jost ist schon ein fixer Bursche. Neben der Domain »Gauck.de« für Deutschland hat er sich auch die Adressen »Gauck.org«, »Gauck.net« und »Gauck.com« angeeignet. Das sind internationale Domains, und es kann wohl kaum jemand behaupten, daß in den chinesischen oder kolumbianischen Gelben Seiten der Begriff Gauck-Behörde zu finden ist. Aber auch davon soll sich Jost trennen, geht es nach dem Willen der BStU. Sonst drohen ihm gerichtliche Schritte. Teuer soll es für ihn auch werden. Anwaltsgebühren von über 1 000 Mark soll er jetzt schon übernehmen, weil ein Advokat mal eine Seite beschrieben hat. Dazu kommen 10 100 DM, wenn er es nicht unterläßt, seine Seiten »Gauck« zu nennen. Das aber hat er nicht vor.
    Leider ist die BStU kein Superkonzern, der es lediglich verpennt hat, sich unter seinem Namen registrieren zu lassen. Dann hätte der pfiffige Gauck-Kritiker die Chance, sich die Rechte für viel Geld abkaufen zu lassen. Beispiele dafür, daß sich Leute berühmte Namen als Domain registrieren ließen, gibt es massenweise. Am besten sollte die Gauck-Busse- Behörde mal ihr reichliches Budget überschauen und Jost ein attraktives Angebot machen. Letztlich ist alles eine Frage von Aufwand und Nutzen.

    Hier die Seite Siegerjustiz:
    http://siegerjustiz.de/

    Ich denke, es wäre schön, wenn viele bereit sind, an einer Anti-Gauck-Bewegung teilzunehmen, den wir müssen das jetzt wahrscheinlich jahrelang ertragen und wenn wir kein Geld haben, auszuwandern, sollten wir dem Typ so viel Ärger wie möglich machen. Es geht dabei nicht um die Person, sondern um die Inhalte. Um Siegerjustiz, um Gleichsetzung von Faschismus und DDR, um neue deutsche Arroganz, die mit seiner Fr…. repräsentiert wird. Zum Beispiel Griechenland: Unter den deutschen Nazis betrug die Zahl der Hungertoten im Großraum Athen mehr als Hunderttausend. Die Schulden aus den Verbrechen der Nazis in Griechenland sind nicht beglichen, sie wären mit Zinseszins fällig. Stattdessen fängt der Hunger in Griechenland wieder an, ein Thema zu werden. All das kann auf einer Website gauck punkt sowieso gut plaziert werden.

    Danke für die Möglichkeit, hier zu kommentieren
    Marlene Tiger

  7. Erich Habenicht Says:

    @nocheinparteibuch
    Danke für Deine Stellungnahme zu meiner Anfrage wegen Katyn in dem vorhergehenden Artikel. Fazit für mich: Nichts Sicheres weiß man nach wie vor nicht.
    Zu diesem Artikel: Wird es nicht Zeit für alle von uns, die nicht gegauckt werden wollen, Demonstrationen gegen diesen antisozialistischen Großinquisitor zu organisieren?


  8. @Johannes Loew:

    Genauso frage ich mich jeden Freitag abend im “Politbarometer”, wo die tollen Umfragewerte für Merkel herkommen. Mich fragt nie jemand ;-) Ich halte das für gelogen, wie auch, dass 40 % für Gauck sein sollen.

    @ Det70: “Gibt es ausser Politikern und Pfaffen keine geeigneteren Menschen für dieses Amt? Man wird mir gruselig, Fachkräftemangel aller Orten.”

    doch, hier wurde einer nominiert, der mir auch nicht gerade sympathisch ist, da er sehr islamophob ist. Er hat sogar ein Buch geschrieben über die Verfassungswidrigkeit des Islam. Ok, Verfassung haben wir keine, das hat er wohl im Eifer des Gefechts vergessen, aber geschenkt. Im ersten Moment war ich echt entsetzt, aber Gauck ist wohl auch nicht gerade islamfreundlich, und Prof.Schachtschneider ist wenigstens kein neoliberaler Banker – Lobbyist der Atlantikbrücke. Wie steht der eigentlich zu Israel, weiß das jemand? Ich konnte nichts finden. Trotz alledem finde ich ihn immer noch besser als Gauck, aber er hat wohl keine Chance.

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2012/02/18/konferenz-der-europ-gegner-designiert-prof-schachtschneider-als-bundesprasidentschafts-kandidaten/#more-4139

    Aber der Spruch von Gauck hier lässt mich erst zur Kotztüte greifen:
    “Sicher gebe es viele berechtigte Gründe für Kritik an Israel – etwa bei der Siedlungspolitik. Aber: «Unsere historische Schuld ist so groß, dass wir wahrscheinlich das letzte europäische Land sein werden, das sich von Israel trennt – so wird es sein.» In Ewigkeit, amen.

    http://www.ostsee-zeitung.de/rostock/index_artikel_komplett.phtml?SID=9f48afb9ab5cde58d3f1ee99ce344632&param=news&id=2797930

  9. Martin Says:

    @fatima
    Ich musste gerade ein wenig schmunzeln, da ich in einem anderen Blog vor kurzer Zeit auch die Ostsee-Zeitung zitierte. Dort ging es um Libyen und der eigentliche Urheber der Randnotiz war wohl eher die dpa.
    Allerdings ist diese Rigionalzeitung ein Sinnbild für den Verfall der deutschen Presselandschaft. Bei diesem Thema ist es aber besonders schlimm, da er ja Rostocker ist und deshalb wahrscheinlich alle Mecklenburger & Vorpommern ihn “lieben müssen”. Ganz im Sinne von “Wir sind Papst”!
    Mir fällt gerade ein, da hier von Kotztüten die Rede ist…Kotztüten mit Gauck-Konterfei…Vielleicht lässt sich da noch ne Mark machen, womit dann freie Blogger oder gescheite Projekte unterstützt werden können!
    Worauf noch hingewiesen werden sollte und von ihm höchstpersönlich hingewiesen wurde sind die zu erwartenden Taten des Herrn Gauck. Ausschnitt aus dem Spiegel:
    “Er hoffe, man werde ihm erste Fehler im künftigen Amt gütig verzeihen, so Gauck bei der Pressekonferenz am Sonntagabend. Man dürfe nicht erwarten, dass er ein “Supermann und ein fehlerloser Mensch” sei.”
    Wir dürfen gespannt sein!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,816293,00.html

  10. Steffen Says:

    “..nicht von einer Demonstration mit 300 Menschen, es müssten 3 Millionen sein, welche für die Demokratie votieren. ..”
    http://iknews.de/2012/02/20/akte-gauck-der-axel-springerverlag-als-protege/

    Ja da hat der Autor wohl Recht, ein Häuflein Demonstranten reichen nicht. Das braucht bald griechische Verhältnisse ehe wir diese von oben herab verordnet bekommen als hoch verschuldetes Land mit Pflichten gegenüber den geretteten Gläubigern. Man kann es auch sehen als “Vergaukung” bzw. weitere Abschaffung der Demokratie mit einem nach weiterer Bezahlung lechzenden Durchwink-Präsidenten, oder man kann auch sagen Verräter an den Interessen des deutschen Volkes und den Resten nationaler Bourgeoisie ebenso.

  11. Steffen Says:

    Da es ja betreffs Kotztüten- Gauck, oder Spuckbeutel-Gauck, auch um die Angst eines Durchwinkers zur Schaffung neuer deutscher Schulden geht, hier (im Link) eine Erinnerung an die Ursache für einige dieser Schulden, derer man sich nur durch Streichung entledigen kann. In Argentinien hatten das allerdings Politiker tun können mit der teilweisen Streichung von Schulden. Im Detailfall geht es somit zumindest auch jetzt schon. Die Kotztüte muss erst einmal weg als unnötige weitere Gefahrenquelle für Deutschland.

    http://www.meinpolitikblog.de/und-weiter-gehts-josef-ackermann-tritt-bald-ab
    ” .. »Joe« ist kein Krimineller, und auch seine Nachfolger werden dort weitermachen, wo er aufgehört hat. Solange es die übergroße Mehrheit der Menschen zulässt, dass die Herrschenden sich ihre Regeln selbst geben, Umverteilung von unten nach oben im Rang eines Naturgesetzes steht, werden die Aggressoren in diesem Klassenkrieg nichts als verbrannte Erde zurücklassen. Es ist kindisch, auf einsichtige Politiker zu hoffen. Ändern können das nur die armen Schlucker, der Minijobber, Leiharbeitssklaven, Programmierer, Kleinunternehmer und braven Lohnsteuerzahler, denen und deren Kindern die Butter vom Brot genommen wird.”


  12. [...] http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/02/19/kotztuten-bereithalten/ This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda. Bookmark the permalink. ← Der bürgerrechtelnde Gauck [...]


  13. Die Konservativen und Islamhasser freuen sich, nicht nur weil er gegen “Multikulti ” ist (was ist das?), sondern weil man sich von Gauck erhofft, dass er ein Patriot ist und Deutschland vor weiteren “Rettungen” schützen wird. Aber zu früh, wie ich meine, ich fürchte, das Gegenteil wird der Fall sein. Gauck ist ein Hardcore-Kapitalist und Atlantiker, und da wird noch so mancher brutal aus seinen süßen Träumen aus Wolkenkuckucksheim auf dem harten Boden der Tatsachen landen, fürchte ich.

    @ Martin: Das war echt Zufall, dass ich bei der Ostseezeitung gelandet bin, ich hab nur nach Gauck und Israel gegoogelt. Naja…die ganze Mainstreampresse ist ein einziger Verfall, denke ich.


  14. [...] geht immer. Wer glaubte, der kotztütenträchtige Atlantiker Joachim Gauck sei nicht mehr zu toppen, darf sich getäuscht sehen. Die Partei [...]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.