Tagesschau lässt zu Terror in Syrien nur False-Flag-Kommentare zu

In Damaskus hat sich heute ein Bombenattentat zugetragen, bei dem zahleiche Menschen getötet worden sind.

Nachfolgend findet sich ein Video vom Anschlagsort, das bei Youtube nicht ganz einfach zu finden ist, weil Youtube Videos von Kanälen aus den Suchergebnissen wegzensiert, die nicht in die von Israel und den USA vorgebene Propaganda-Linie zu Syrien passen.

Die staatliche deutsche Propaganda-Schleuder Tagesschau berichtete über den mörderische Terroranschlag gewohnt einseitig und verwendete selbstverständlich den für Syrien üblichen Kontext mörderische Regierung, friedliche Opposition. Es verwundert wenig: ausgeglichen und ohne derbe Lügen gegen die syrische Regierung zu berichten, würde bedeuten den auf serielle Lügen basierenden mörderischen zionistisch-wahhabitischen Regime Change mit dem Ziel der Schwächung des Iran in Syrien aufzugeben, und da in der deutschen Tagesschau Zionisten regieren, macht die Tagesschau das nicht.

Die Kommentare bei der Tagescshau zum Artikel werden strikt zensiert. Ein Parteibuch-Leser hat zum Artikel folgenden Kommentar abgegeben, er bei der Tagesschau nicht freigeschaltet wurde:

Al Kaida in Syrien

“Damaszener Aufführungen”
Al Kaida ist ein Zeichen, für das es kein Copyright gibt. Jede Terrorgruppe kann unter dem saudisch-wahhabitischen Label operieren. In der wahhabitischen Ideologie gibt es Anhänger des Tikfiri, eine Ideologie, die die Tötung von Ungläubigen durch jeden gläubigen Wahhabiten legitimiert. Wer Nicht-Wahhabit und damit ungläubig ist, bestimmen diese Terroristen freihand vor Ort.

Der von der syrischen Exilopposition sehr geschätzte wahhabitische TV-Sheikh Adnan Al-Arour hat vor ein paar Wochen über saudischen Fernsehen angekündigt, er und seine Unterstützer würden die Anhänger der syrischen Regierung “durch den Fleischwolf drehen und an die Hunde verfüttern”.

TV-Prediger Sheikh Muhammad Al Zughbey hat ebenfalls im saudischen Fernsehen vor ein paar Wochen dazu aufgerufen, Anhänger von Bashar Al-Assad und andere Ungläubige zu ermorden.

Letztes Mal gab es aus dem Libanon vorab einen Hinweis auf einen Teroranschlag in Syrien.

Ein Blick auf die derzeit freigeschalteten Kommentare zu dem Artikel der Tagesschau zeigt, dass dort ausschließlich Kommentare veröffentlicht wurden, die nahelegen, dass die syrische Regierung den Terroranschlag selbst organisiert hat.

Hier lässt sich ein Muster der westlichen Propaganda erkennen. Sind wahhabitische Terroristen eines Terroranschlages in pro-israelischen Ländern oder gegen Personen aus pro-israelischen Ländern verdächtig, so gilt die Frage, ob eine westliche Regierung oder Israel den Terroranschlag selbst gemacht hat, als tabu. Siehe 9/11, Rafiq Hariri, 7/7 und so weiter und so fort. Wer da den Gedanken erörtert, westliche, saudische oder israelische Geheimdienste könnten da ihre Finger mit im Spiel gehabt haben, wird regelmäßig wegzensiert, als Verschwörungstheoretiker oder Spinner gebrandmarkt und so weiter und so fort. Die westliche Propaganda stellt es so dar, egal we die Fakten sind. Im Irak gibt es beispielsweise gerade sehr deutliche Hinweise darauf, dass der von den USA protegierte Spitzenpolitiker Tareq Al-Hashimi Drahtzieher von mörderischen Bombenanschlägen war.

Findet ein mörderischer Terroranschlag jedoch in einem Land statt, dass der sogenannten westlichen Wertegemeinschaft missliebig ist, so wird der Gedanke propagiert, es sei eine Verschwörung der Regierung, ein Terroranschlag unter falscher Flagge, den die missliebige Regierung selbst organisiert hat. Die Tagesschau zensiert nun alles weg, was gut bgründet der Vermutung widerspricht, dass ein Terroranschlag ein Anschlag unter falscher Flagge war, und nicht etwa ein Anschlag der Al-Kaida-Darlings der NATO, die in den NATO-Medien bezüglich Libyen seinerzeit noch für einen erfolgreichen Selbstmordanschlag gefeiert wurden.

Die beiden im zensierten Kommentar im saudischen Fernsehen auftretenden Terrorprediger, die der von der westlichen Wertegemeinschaft unterstützten “Opposition” nahestehen, waren übrigens bereits Gegenstand der Berichterstattung im Parteibuch: Der syrischen „Opposition“ zuhören und die Propaganda entlarven. Diese Herren Fanatiker haben im saudischen Fernsehen barbarische Morde in Syrien angekündigt und zu ihnen aufgerufen, und nun gibt es in Syrien genau solche barbarische Morde.

Nachtrag 18:00h: es schaut so aus, als habe ein Mitarbeiter des saudischen TV-Kanals Safa TV den Terroranschlag auf Facebook vorab angekündigt. Safa TV ist eben jener saudische Fernsehkanal, über den Sheikh Muhammad Al Zughbey vor einigen Wochen Mordaufrufe gegen syrische Alawiten und andere “Ungläubige” verbreiten durfte.

About these ads

9 Kommentare

  1. Tja, was soll man dazu noch sagen. Lustig ist auch, wenn man auf Haaretz einen provokanten, von Propaganda strotzenden Artikel zu Syrien sieht, mit lediglich 2 Kommentaren aber die Kommentare mit jeweils 300 “Daumen nach unten” und “Daumen nach oben” versehen sind. Jaja, die einzige Demokratie im Nahen Osten…

  2. ARD gibt ja zu daß sie Nachrichten zurechtbiegen

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/01/05/ard-performance/

  3. wenn man eine false flag operation der usa, bzw cia oder einer dazugehörenden clique zuordnet, dürfte man in 98% der fälle recht haben.

  4. Was anderes von diesem System-Saftladen erwartet?
    Immerhin, es gibt noch schlimmere. Das ZDF z. B.

  5. und für so einen mist soll man auch noch gebühren zahlen?!? es ist im übrigen schon länger bekannt, dass das staatsfernsehen gerne die kommentare zu sendungen zensiert. so auch bei hart aber fair u.s.w.
    es war die richtige enscheidung, schon vor jahren, radio und fernsehen den rücken zu kehren.

  6. […] „Spiegel“ und die pseudointelektuelle „Süddeutsche Zeitung“. Die deutsche Tagesschau, bei der kaum ein Tag vergeht, wo nicht mit dreisten Lügen und platten Beschimpfungen in übelster […]

  7. Wenn ich es bei IRIB richtig gelesen habe wurden dort sogar 4 Deutsche mit Diplomatenpäsen verhaftet…

  8. @Frank
    Nee, da haste wohl was falsch verstanden. Die deutschen “Diplomaten” haben bloß versucht, in Syrien Leute zu Randale anzustacheln, und sind nach einer Personalienfeststellung freundlich gebeten worden, sich vom Ort des Geschehens zu verziehen.


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

Comments RSS

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 267 Followern an