Tagesschau setzt in Bezug auf Syrien weiter auf Kriegshetze, zionistischen Spam und Zensur

18. November 2011

Das staatliche deutsche Propaganda-Organ Tagesschau setzt in Bezug auf Syrien und Iran weiter auf verlogene Kriegshetze, zionistischen Spam und Zensur. Am gestrigen Donnerstag verherrlichte die Tagesschau dabei Terroranschläge der vom NATO-Staat Türkei offen unterstützten Terrorgruppe “Free Syrian Army” als Kämpfe und brachte dazu ein angeblich aus einem Internet-Video stammdenes Foto von bewaffneten Vermummten.

Damit die üble Propaganda der Tagesschau im Kommentarbereich von Lesern nicht zerrissen und entlarvt wird und unter Lesern keine echte Diskussion in Gang kommt, lässt die Tageschau den Kommentarbereich von Artikeln zu Syrien von aggressiven zionistischen Trollbrigaden zuspammen. Kommentare, die die Hintergründe des Terror- und Propagandaplots gegen Syrien sachlich erläutern, werden von der Redaktion der Tageschau hingegen nicht freigeschaltet.

Folgender Kommentar eines Lesers von Mein Parteibuch wurde gestern von der Zensur der Tageschau unterdrückt:

Jeffrey Feltman hat das Kriegsmotiv gegen Syrien klar erläutert

Es geht beim Krieg gegen Syrien nicht um Öl, es geht darum, den nahen Osten nach dem Geschmack Israels umzugestalten, insbesondere darum, den Iran auszuschalten.

Jeffrey Feltman hat klar gesagt, dass er den Regime Change in Syrien wichtig findet, weil Syrien “der einzige Freund” Irans ist. Iran weiß, dass Syrien für Iran wichtig ist, und deshalb zweifle ich nicht daran, dass der Iran tatsächlich in den Krieg eintreten wird. Die Golfdiktaturen mögen hingegen den Iran nicht, stehen deshalb beim Regime Change Versuch in Syrien an der Seite der NATO und helfen der NATO mit Takfiris und Terrorlogistik.

Die NATO steht in der Türkei und sie hatte einen Plan, eine Bufferzone in Syrien zu erobern, um von dort Terroristen besser mit Waffen beliefern zu können. Borudscherdi hat heute allerdings Gül die Nachricht überbracht, dass das Krieg zwischen Iran und Türkei bedeutet, woraufhin Gül versprochen hat, dass die Türkei nicht an einem Krieg gegen Syrien teilnimmt.

Anstatt die Bevölkerung über den geplanten Krieg gegen Syrien und Iran zu infomieren, setzt die staatliche deutsche Tagesschau weiter auf zionistische Kriegshetze im Goebbels-Stil und Zensur wie bei den Nazis.

Über Demonstrationen gegen die Vollstreckung von Todesurteilen gegen friedliche Demonstranten in Bahrain wird in den staatlichen deutschen Propaganda-Medien hingegen nicht berichtet, weil Bahrain Verbündeter im geplanten Krieg gegen Syrien und Iran ist.

Ein Aufruf: Alle friedensbewegten Menschen in Deutschland, von der Occupy-Bewegung über die Linke und die Kirchen bis hin zu den an Frieden und wirtschaftlichem Wohlergehen interessierten Resten in der SPD sollten dringend darauf hinwirken, dass die Kriegspropagandisten von den Schalthebeln der öffentlich-rechtichen Medien Deutschlands entfernt werden.

Die Propaganda zur Aufstachelung der Bevölkerung ist die Vorstufe zum Krieg. Das war unter Hitler so, und so ist es noch heute.

About these ads

16 Responses to “Tagesschau setzt in Bezug auf Syrien weiter auf Kriegshetze, zionistischen Spam und Zensur”

  1. Det70 Says:

    Danke das auch Du beim Thema ARD und deren Blog dranbleibst. Es ist wichtig den Trollen dort die vermeintliche Interpretationsmehrheit zu nehmen.

    Gruß Det70

  2. Fred Stein Says:

    Der gemeine Michel ist zu dumm und zu faul, nur 1 Watt Denkleistung in das Thema zu investieren.


  3. Danke für den Artikel, genauso siehts nämlich aus. Die Gehirnwäsche über Syrien und besonders den Iran ist unerträglich. Ich bin zwar kein Freund von Assad, aber was die sogenannte “Opposition” da vorhat, wird keine Verbesserungen bringen und hat auch nichts mit dem “arabischen Frühling” zu tun. Zumal Assad Reformen angekündigt hat, und die Demonstrationen FÜR die Regierung lässt man völlig unter den Tisch fallen. Nach Libyen soll Syrien plattgemacht werden, die US-Wahabiten warten darauf, aus ihren Löchern zu kriechen.

    http://www.muslim-markt.de/forum/messages/3314.htm

    Ok, das wird die meisten hier nicht so interessieren, aber ich sags trotzdem mal:
    Den Überlieferungen zufolge wird der letzte Weltkrieg vor Christi u. Imam Mahdis Ankunft von Syrien ausgehen.
    Und von Erdogan bin ich in dieser Sache mehr als enttäuscht. Er hat ja schon vorgeraumer Zeit der syrischen “Opposition” erlaubt, in Istanbul zu tagen. Ich habe mal viel von ihm gehalten, aber das hat Risse bekommen.

  4. einparteibuch Says:

    @fatima
    Danke. Ja, die gegenwärtigen Kriege und die Kriegshetze dazu haben wieder mal nichts mit Menschenrechten oder so zu tun. Da liegen andere Motive hinter.

    Falls Du meine Replik hier liest, würde mich Deine Einschätzung sehr interessieren, was Du von der Dönmeh-Geschichte hälst, die Wayne Madsen kürzlich veröffentlicht hat.

    Der erste Teil beschäftigt sich vornehmlich mit der Türkei und scheint mir kaum Überraschungen zu bergen:

    http://www.strategic-culture.org/news/2011/10/25/the-doenmeh-the-middle-easts-most-whispered-secret-part-i.html

    Der zweite Teil jedoch beschäftigt sich mit einer Dönmeh-Connection in Bezug auf das saudische Königshaus und Muhammad ibn Abdul Wahhab, und den halte ich für ausgesprochen interessant:

    http://www.strategic-culture.org/news/2011/10/26/the-doenmeh-the-middle-easts-most-whispered-secret-part-ii.html

    Was hälst Du davon?


    • Zu der Dönme-Geschichte: Das ist ja ganz schön heftig. Aber jetzt verstehe ich, warum manche Türken Atatürk als den “Juden aus Saloniki” bezeichnen.

      Dieser Gründer, Shabbtai Zvi scheint ja eine sehr zwi(e)lichtige Figur zu sein:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Schabbtai_Zvi

      Ob das alles so stimmt , kann ich nicht sagen. Etwas gefährlich finde ich halt, dass dadurch die Verschwörungstheorie entstehen könnte “die Juden sind an allem Schuld”. Daher bin ich mit meiner Einschätzung noch zurückhaltend. Dass Israel sich dagegen sperrt, den Genozid an den Armeniern als einen solchen zu betrachten, wusste ich auch nicht.

      • einparteibuch Says:

        @Fatima
        Unter dem Aspekt “die Juden sind an allem Schuld” würde ich das nicht sehen wollen.

        Ich sehe die Dönme-Geschichte in der Türkei eher als ein Lehrstück dafür an, dass es falsch ist, jemandem unter Zwang einen Glauben aufzunötigen. So absurd der Glaube des Shabbtai Zvi und einer Anhänger scheinen mag, die Zwangskonvertierung war ein Fehler. Sie führte nicht dazu, dass sich im Glauben in den Herzen dieser Menschen etwas geändert hat, außer dass die Zwangskonvertierten und ihre Nachfahren danach stets Angst hatten, als “falsche Gläubige” enttarnt und geächtet, betraft, gar hingerichtet, zu werden. So wurde die Gruppe der Dönme über Jahrhunderte durch Angst vor der Intoleranz der Anderen zusammengeschweißt. Und dann kam eben die Zeit, wo die zusammengeschweißte Gruppe stark genug war, um die diese sie beängstigende bestehende Ordnung des Zwangsglaubens zu beseitigen, und diese durch eine Ordnung ersetzt hat, die Religion zur Privatsache machte: Kemals sekulären türkischen Staat. Wenn nun herauskommt, dass maßgebliche Figuren der türkischen Republik ihre Wurzeln in Spielarten des jüdischen Gaubens hatten, dann glaube ich, gibt das zwar einen Skandal um Atatürk, aber dank des prinzipiell sekulären Systems wird die Türkei damit ganz gut zurechtkommen. Mal angenommen, der Ur-Ur-Urgroßvater eines heute führenden muslimischen Politikers war in seinem Herzen eigentlich eher dem jüdischen Glauben zugeneigt. So was? Ich glaube, da passiert nicht viel, außer vielleicht etwas Tratsch, und etwas Hetze von den ohnehin notorischen Xenophoben. Letztlich basiert die Reputation und das Ansehen türkischer Politiker darauf, was sie tun, und nicht darauf, was sie glauben, oder von wem sie abstammen.

        Ganz anders sieht das aber in Saudi Arabien aus. Wenn da rauskäme, dass der König nicht von Mohammed, sondern von einem jüdischen Kaufmann abstammt, der seinen jüdischen Glauben im Herzen nach einer Zwangskonvertierung unter einem muslimischen Deckmantel versteckt hat, dann könnte in Saudi Arabien die staatliche Ordnung zusammenbrechen. Das saudische Königshaus beruft sich bezüglich seiner Legitimation auf die Abstammung von Mohammed. Würde sich das als Lüge herausstellen, und stattdessen ein Dönme-Hintergrund auftauchen, dann wäre es um die Legitimität des saudischen Königshauses wohl geschehen.

        Die Methode, eine gefälschte Geschichtsschreibung dazu zu nutzen, um eigene – ansonsten absurde – Ansprüche zu rechtfertigen, gab es in der Geschichte schon häufiger. Bekannt ist zum Beispiel, dass die Zionisten die Geschichte fälschten, indem sie sich als Nachfahren der frühen Einwohner von Palästina ausgaben, obwohl sie in Wirklichkeit mehrheitlich von Khazaren aus dem Kaukasus abstammen, um damit einen zionistischen Anspruch auf die Besetzung von Palästina geschichtlich zu rechtfertigen.

        Den Fall, die eigene Abstammung zu fälschen, um damit zweifelhafte Ansprüche durch Abstammung zu rechtfertigen, hat es schon öfter gegeben, und im Fall Saudi Arabien würde ich das nicht für undenkbar halten. Wenn das im Fal Saudi Arabien so sein sollte, und Israel das weiß, dann wäre das eine starke Motivation für eine ebenso enge wie heimliche Zusammenarbeit von Saudi Arabien und Israel bis heute.


  5. Hm, zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich von einer Donmeh , bzw. Dönmeh-Sekte noch nie gehört habe. Ich muss mir das alles morgen mal in Ruhe durchlesen.

  6. einparteibuch Says:

    Hier noch ein Link, relativ neu von Todays Zaman:

    http://www.todayszaman.com/news-255679-donmes-jewish-origins-posed-no-problems-for-ottoman-rulers.html

    Zitat: “Their greatest and most controversial contribution was in serving as a driving force behind the Committee of Union and Progress (CUP), the secret society of Young Turks that dethroned the last powerful sultan, Abdülhamid II, following the 1908 revolution.”

    In der Geschichte, da gab es also so etwas wie eine Dönme-Connection im osmanischen Reich. Die Frage ist nur, ob es sie heute noch in der einen oder anderen Form noch geben könnte, und gerade in Bezug auf die Beziehung von Saudi Arabien und Israel wäre das spannend zu wissen.

    Dahinter steht auch die Frage: warum gibt es so wenig Wissen zu der Dönme-Connection, wo sie doch zumindest geschichtlich offenbar durchaus relevant ist?


  7. Was die Kriegshetzer der Tagesschau wegzensieren gibt es im Internet.

    schaut euch die “unbewaffneten und friedlichen Demonstranten in Syrien mal an:
    In Hama Syria http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=pbdZR-GzWZ4

    Al Qaida-Armee in Syrien “Syrian free army”
    http://www.youtube.com/watch?v=n-gGJW4YHRw

    ** (Vorsicht absolut brutale Al Qaeda -Islamisten ! Nichts für Kinder ! ->**
    http://www.youtube.com/watch?v=ES_Rs5ljRK4
    http://www.youtube.com/watch?v=RQz8hGq4Jlo

    Hama, attack at a Assad supporter (köpfen) http://www.youtube.com/watch?v=952o1DJhcbQ

    Waffen aus dem Ausland liefern für Frieden und Demkratie? http://www.youtube.com/watch?v=6oLXJDyGHLE

    Man beachte diese außergewöhnlich kurzen Gewehre, die sich gut unter der Kleidung “unbewaffneter” Demonstranten verstecken lassen. Wer zahlt das und liefert?

    Alle Syrier hassen Assad? Im Gegenteil ! ->
    Assad hat die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung hinter sich! Beweis:
    viele und riesige Pro-Assad-Demos in allen Städten Syriens:
    http://www.youtube.com/watch?v=W1CRpGlaPsU

    The real people of Homs, Syria, not the fighters are speaking:
    http://www.youtube.com/watch?v=W1CRpGlaPsU

    Warum dann Unruhen? ->

    Die USA hat das seit 1991 Krieg gegen Jugoslawien, Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien, Iran etc. geplant:

    Ex-US General Wesley Clark, über den 1991 erstellten US Regierungsplan 7 arabische Länder in 5 Jahren zu erobern – insbesondere die sozialismus-affinen ehemaligen UdSSR-Satellitenstaaten. Jugoslawien erwähnt er in der Länderliste nur deshalb nicht, denn diesen Überfall hat er 1999 höchstpersönlich geleitet. (Was schlecht paßt zum Bild der “friedlichen Präsidenten” der demokratischen Partei der USA in der er kandidiert.)
    hwww.youtube.com/watch?v=5-TZxI8m8ss

    Alle diese Kriege begannen, auch in Jugoslawien, mit einem von Außen angezettelten Bürgerkrieg gegen einen angeblichen “Diktator”, der “seine eigenen Leute umbringt”. Auch im Irak, bei Saddam Hussein, hat die USA den Süden Iraks gegen die Regierung aufgehetzt. Der militärische Umsturz wurde jedoch niedergeschlagen und Saddam wurde so als mörderischer Diktator verurteilt, weil er den Umsturz verhindert hat.
    http://www.youtube.com/watch?v=5-TZxI8m8ss

    Wie und von wem lassen sie diese “Aufstände” organisieren?
    Neben generell wirkenden Maßnahmen, wie die zur weltweiten Lebensmittelpreiserhöhung kurz vor den sog. “arabischen Revolutionen”, die eine “gute Grundlage” schaffen, werden Revolutions-Consultants eingesetzt:

    OTPOR, Die Revolutions-Manager:
    http://www.youtube watch?hl=en&v=lpXbA6yZY-8

    Syrian welfare state – Der syrische Wohlfahrtsstaat (engl.)
    http://www.youtube.com/watch?v=AiyDUzJZumM


  8. Es ist nicht nur Betrug was da die Tagesschau macht, es ist STRAFBARE KRIEGSHETZEREI !!

    In Deutschland haben wir diese Gesetze:
    Grundgesetzauszug:
    Artikel 26 Verbot eines Angriffskrieges
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.

    aus Strafgesetzbuch:
    § 80 StGB
    Vorbereitung eines Angriffskrieges

    Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

    § 80 a Aufstacheln zum Angriffskrieg
    Wer im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zum Angriffskrieg (§80) aufstachelt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    Ein weiterer Paragraph bestraft sogar die Nichtanzeige dieser Straftaten, also UNS DIE DA ZUSCHAUEN! Allerdings muß man wissen, dass unser “Rechtsstaat” bei solchen Themen zeigt wie korrupt er ist. Auch eine Strafanzeige gegen Ex-Kanzler Schröder wegen des völkerrechtswidrigen Angriffskriegs auf Jugoslawien wurde abgeschmettert. Ordentlich berichtet, wurde darüber in den Medien nicht.

    • kosh Says:

      - Ein weiterer Paragraph bestraft sogar die Nichtanzeige dieser Straftaten, also UNS DIE DA ZUSCHAUEN!

      Wer unter Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein gegen sich selbst und zeige sich an. Oder er eröffne gleich eine §80 et al Abmahnkanzlei – was für ein Geschäftsmodell :-) – und treibe munter sein Wesen gegen das Staatsunwesen. Die Masse sitzt aus, wie ihre grosse Führerin, die christliche Merkela Angel.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh


  9. Hab ich eben noch gefunden: Syrer versammeln sich vor der iranischen Botschaft und skandieren: “Iran und Syrien sind Eins”

    http://german.irib.ir/component/k2/item/133312-versammlung-der-syrischen-bev%C3%B6lkerung-vor-iranischer-botschaft-zur-unterst%C3%BCtzung-der-regierung


  10. [...] Propaganda an der Heimatfront läuft bereits seit Monaten auf Hochtouren und hat in der Bevölkerung mit unzähligen groben Lügen und Falschbehauptungen über das Zielland [...]


  11. [...] und andere Medien der sogenannten „westlichen Wertegemeinschaft“ Kriegsstimmung gegen Syrien zum Zwecke der Durchführung eines von langer Hand geplanten blutigen Regime Changes. Dabei setzt [...]


  12. [...] auszusprechen, ist in Deutschland also offenbar nicht statthaft, wenn, wie es in Bezug auf Syrien geschieht, mit Hilfe der Kriegswaffe “Rassistische und religisöse Aufstachelung” [...]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.