Antisemitismus kein Problem mehr

5. September 2011

Antisemitismus ist kein Problem mehr. Auf Anraten von NATO, Israel und den Golfdiktaturen haben die deutschen Massenmedien offenbar beschlossen, dass es nicht mehr nötig ist, Antisemitsmus als Antisemitsmus zu kennzeichnen.

Stern nennt Antisemitismus Verballhornung

Stern nennt Antisemitismus Verballhornung

Während die NATO sogenannten “Rebellen” dabei behilflich ist, systematisch Menschen mit schwarzer Hautfarbe zu massakrieren, wirbt das deutsche Propaganda-Organ “Stern” um Sympathie für eben jene “Rebellen”, indem er eines ihrer zahlreichen Stürmer-artigen “Kunstwerke” abdruckt (für den Fall, dass der Stern seinen Artikel demnächst diskret löscht oder ändert, gibt es hier eine Kopie), auf denen Antipathien gegen Muammar Gaddafi dadurch geschürt werden, dass er mit einem Tierkörper gezeichnet wird, wobei er dabei mit einem Davidstern als Jude gekennzeichnet ist.

Ein Wort der Kritik hat der “Stern” für den offenkundigen Antisemitismus der NATO-Rebellen nicht übrig, und schreibt stattdessen wertneutral “Zeichnung mit einem verballhornten Gaddafi.” Auch vom Zentralrat der Juden gibt es keine Kritik. Antisemistismus ist also offenbar kein Problem mehr, darf in Deutschland von Massenmedien nun offenbar genau wie Rassismus gegen Menschen mit schwarzer Hautfarbe wieder gezielt gefördert und genutzt werden, um damit für an an sich unpopuläre politische Ziele wie das Führen von Angriffskrieg, das Massakrieren von Schwarzen und das Massenmorden von Wehrlosen zu werben.

Während rassistische Banden mit NATO-Kampfflugzeugen unterstützt werden, wird der der Einsatz gegen Rassismus, sofern er den Interessen der Elite nicht entspricht, nicht geduldet. Nach kräftigem Druck durch den als Lobbyorganisation Israels fungierenden Zentralrat der Juden in Deutschland hat Deutschland die Teilnahme an der Durban III Anti-Rassismus-Konferenz der UNO abgesagt.

Der Kampf gegen Rassismus im Allgemeinen und Antisemitismus im Speziellen ist zu einem Instrument der Elite geworen, das je nach Belieben aus dem Koffer geholt wird, wenn es ihren Zielen dient, oder im Koffer gelassen wird, wenn es den Zielen der Elite nicht dient.

PS: Der von der Israel-Lobby befürwortete Krieg gegen Libyen geht derweil mit gesteigerter Brutalität weiter. Am gestrigen 04. September flog die NATO nach eigenen Angaben 117 Einsätze gegen Libyen, wovon 52 Bomben- und Raketenangriffe waren. Seit dem angeblichen Sieg der NATO und ihrer Hilfskräfte am Boden mit er Erstürmung von Tripolis bombardiert die NATO in Libyen nicht weniger as zuvor, sondern noch mehr. Die Zahl der durch den Angriffskrieg der NATO gegen Libyen ums Leben gekommenen Menschen geht in die Zehntausende und hat möglicherweise auch die Marke von 100.000 Toten schon überschritten. Die von der NATO unterstützten Hifskräfte am Boden geben an, der Krieg habe bisher auf ihrer Seite zu 50.000 Toten geführt, der libysche Regierungssprecher Moussa Ibrahim nannte vor der Erstürmung von Tripolis eine Zahl von 40.000 Toten Zivilisten udn Kämpfern auf Seiten der Regierung.

About these ads

11 Responses to “Antisemitismus kein Problem mehr”

  1. kosh Says:

    Der Kampf …

    … FÜR oder …

    … GEGEN Rassismus im Allgemeinen und Antisemitismus im Speziellen …

    … sind Kehrseiten ein und der gleichen Medaille. Sie waren schon immer ein beliebtes ..

    … Instrument der Elite …, das je nach Belieben aus dem Koffer geholt wird, wenn es ihren Zielen dient, oder im Koffer gelassen wird, wenn es den Zielen der Elite nicht dient.

    Gäbe es die Massen nicht, die Elite wäre nicht Elite und könnte keine Massen gegeneinander hetzen. Da es die Massen es aber nunmal gibt und es für erstrebens- / lebenswert halten, selbst Elite zu werden, sind sie gefangen in ihren eigenen Wünschen und Zielen, sie stehen sich permanent selbst im Weg wodurch der PRofessionellen Hetze Tür und Tor geöffnet wird.

    Es sprach ein Homo sapiens stellvertretend für die gesamte Species: “Hier steh ich nun und kann nicht anders.”

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

  2. Christa Senberg Says:

    Der “Stern” … naja ….
    Leider halten die meisten Bürger/innen den “Stern” noch für eine absolut glaubwürdige Zeitschrift.
    Und was den Antisemitismus anbelangt –
    da muss man erst mal fragen : cui bono (wem nützt das) ?
    Und wenns der NATO nützt, dann ist es anscheinend auch erlaubt !

  3. Jörg Says:

    Da muß ich leider widersprechen.
    Nicht daß DER KRIEG GEGEN DIE BÜRGER LIBYENS nicht antisemitisch wäre (dazu gleich). Aber die Behauptung, das gezeigte Bild sei “antisemitisch” kann man keinesfalls zustimmen.

    Denn der Antisemitismus hat nichts mit “Israel” oder dem “Zionismus” (welche hier mit dem Davidstern auf der Kappe des ‘Löwen’ gemeint sind) zu tun!
    Es wäre auch verwunderlich wenn “Semiten” als welche die Nazis oder Gobineau die Rebellen (oder: ‘rabbles’) unzweifelhaft bezeichnet hätten nun ihre eigene “Rasse” als “minderwertig” bezeichnen würden. Das ist einfach absurd! Deshalb kann es auch keine “arabischen Antisemitismus” geben, auch wenn die Zionisten alles tun, um diesen Begriff uns irgendwie einzupauken. Denn sie wollen und genau das eintrichtern: Kritik an Israel oder dem Zionismus sei grundsätzlich “Antisemitismus”.

    Die von Gobineau entwickelte Rassenlehre richtete sich zu allererst gegen alles ARABISCHE(!) und bezeichnete die “Semiten” ganz offensichtlich gerade deshalb als minderwertig, weil Frankreich damals, zu Mitte des 19. Jahrhunderts, Algerien, Tunesien und auch Marokko zu Kolonien unterwerfen wollte.
    Zu Gobineau sieh: http://www.global-ethic-now.de/gen-deu/lexikon/daten/inhalt_00.php?show1=s&show2=347
    und http://en.wikipedia.org/wiki/Semitic .
    Auf letzterer Seite lesen wir:
    “Semiticization is a concept found in the writings of some racial theorists in the nineteenth and twentieth centuries.[1] The term was first used by Arthur de Gobineau to label the blurring of racial distinctions that, in his view, had occurred IN THE MIDDLE-EAST. Gobineau had an essentialist model of race according to which there were three distinct racial groups: “black”, “white” and “yellow” peoples, though he had no clear account of how this division arose. When these races mixed this caused “degeneration”. Since the point at which these three supposed races met was in the middle-east, Gobineau argued that the process of mixing and diluting races occurred there, and that Semitic peoples embodied this “confused” racial identity.”

    Das ” IN THE MIDDLE-EAST” habe ich hervorgehoben, weil es im middle-east/Nahen Osten zu Gobineaus Zeiten praktisch keine “Juden” in Sinne der europäischen Rassisten (allein berechtigt kann dieser Begriff nur als Bezeichnung von Religionsangehörigkeit verwandt werden) gab. Das der unter den Nazis rassistisch(!) verwandte Begriff “Jude” derart Karriere machte, lag daran, daß es in Deutschland und Österreich sonst keine “Semiten” gab. Araber hätten die Nazis genauso ermordet.

    Deswegen sind die Kriege gegen die arabischen Länder (Libyen, Irak, Syrien usw.) aber auch die kolonialistische Unterwerfung arabischer Länder (Saudi-Arabien, Emirate, Bahrein, Jemen, Somalia, Ägypten, Tunesien, Marokko, Jordanien usw.) eben ANTISEMITISCH.

    Siehe im übrigen meine Ausführungen im Kommentar # “5″ auf http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2011/06/18/usa-wollen-bashir-assad-vom-kanguruh-gericht-icc-verfolgen-lassen .

    Wir wollen Angriffe auf die erzrassistischen Zionisten und auf Israel deshalb nicht gleich als “antisemitisch” bezeichnen. DAMIT WÜRDEN WIR DEN ZIONISTEN NUR IN DEREN HÄNDE SPIELEN.


  4. [...] on Ich weiß nun was die NATO in L…Christa Senberg on Today, we got a gift from a …Antisemitismus kein … on Kreative Rebellen in Liby…Anonymous on Libyen news von Leonor 04/05.0… The [...]

  5. einparteibuch Says:

    @Jörg
    Ich will mich um die Worte nicht streiten. In der gegenwärtigen Welt wird das Wort “Antisemitsmus” für antijüdische Ressentiments benutzt und von den meisten Menschen auch so verstanden, auch wenn das Wort historisch mal eine ganz andere Bedeutung hatte. Um die Bedeutung des Wortes Antisemitismus geht es mir hier auch gar nicht. Mir geht es darum, dass genau die gleichen Propaganda-Organe, die ansonsten nicht müde werden, alles und jedes als judenfeindlichen Rassismus anzuprangern, was ihnen nicht in den Kram passt, und dabei im Einzelfall überhaupt nicht unterscheiden, ob das richtig oder falsch ist, nun auf einmal mit klar und eindeutig auf judenfeindliche Ressentiments setzende Propaganda überhaupt kein Problem haben, ja es nicht einmal für erwähnenswert halten, das anzusprechen.

  6. Jörg Says:

    “Mir geht es darum, dass genau die gleichen Propaganda-Organe, die ansonsten nicht müde werden, alles und jedes als judenfeindlichen Rassismus anzuprangern, was ihnen nicht in den Kram passt, und dabei im Einzelfall überhaupt nicht unterscheiden, ob das richtig oder falsch ist, nun auf einmal mit klar und eindeutig auf judenfeindliche Ressentiments setzende Propaganda überhaupt kein Problem haben”

    Damit hast Du natürlich vollkommen recht. Wir sollten jedoch auch immer darauf hinweisen, daß gerade die Bewohner arabischer Länder – wie schon im vorigen Jahrhundert – fortlaufend dem ANTISEMITISCHEN GENOZID ausgesetzt sind.

    Wir, einparteibuch, stimmen ja sicherlich in folgendem überein: Wenn gerade deutsche(!) Medienorgane wieder einmal diesem antisemitischen menschenverachtenden Massenmorden in Nahost oder Afrika zujubeln – oder es oft einfach verschweigen (Jemen, Somalia, Bahrain, Palästina usw.) -, dann müssen wir bei jeder Erwähnung des geschichtlichen Nationalsozialismus auch immer auf diese heutigen Nazis zeigen.
    Und die freche Art in der genau dieses Gesindel wichtigtuerisch – und theatralisch – immerfort die Ermordung von 6 Millionen “Juden” ‘geißelt’, sollten wir stets entschieden entgegentreten! Es ist gerade dieses Gesindel (englisch: “rabbles”) das nicht nur Mittäter der h e u t i g e n Morde, sondern sukzessive Mittäter (http://www.ihr-anwalt-hamburg.de/uploads/file/Rechtsprechung/StGB%20§%2025%20II,%20§%2052,%20§%20263%20V,%20§%20266%20-%20sukzessive%20Mittäterschaft.pdf ) auch der d a m a l i g e n Massenmorde sind. Schon daß dieses Pack das Wort “Jude” genauso explizit RASSISCH meint wie die Nazis, belegt diese Einschätzung. Daß dieser Abschaum nicht “Heil Hitler” ruft und Springer-Stiefel trägt, ändert an dieser Einschätzung nichts. Denn auch Globke, Gehlen, Carl Carstens usw. (alles NSDAP-Mitglieder) taten dies als ‘moderne’ Nazis schon lange nicht mehr. Bei dem Wort “Nazis” sollen wir deshalb nicht an Hitler oder die NPD denken, sondern an den SPEI-GEL, den STERN, die ZEIT, die tage-ss-chau usw.

  7. Chris W. Says:

    Ich hab zwar in D studiert und besitze auch einen deutschen Pass, lebe aber schon seit 30 Jahren im Ausland und ich kann euch versichern dass außerhalb Deutschlands der Begriff “Antisemitismus” keinerlei Interesse hervorruft und gleichzeitig Israel keinerlei Sympathie genießt, egal wie man das auch drehen oder nennen will, und m.E habt dieses “Problem” des angeblichen Antisemitismus eigentlich nur ihr dort oben in D, beziehungsweise will man das euch einhämmern.
    Israel hat sich gegen jegliches Völkerrecht ( und Dank der anderweitig eingespannten, damaligen britischen Kolonialmacht) in Palästina sozusagen wie ein Kuckucksei eingenistet und breitet sich weiterhin dort aus.
    Das sind Tatsachen die mit dem Naziregime nichts zu tun haben, der Zionismus entstand ja schließlich bereits im 19. Jahrhundert.
    Und ja, auch die Palästinenser sind Semiten, also was soll der ganze Schmarrn ;-)

    • kosh Says:

      Wo liegt denn eigentlich Ausland genau :-)

      -… m.E habt dieses „Problem“ des angeblichen Antisemitismus eigentlich nur ihr dort oben in D, beziehungsweise will man das euch einhämmern.

      Auch bekannt unter der Bezeichung Siegerjustiz:

      aus http://en.wikipedia.org/wiki/Antisemitism
      - While the term’s etymology might suggest that antisemitism is directed against all Semitic peoples, the term was coined in the late 19th century in Germany as a more scientific-sounding term for Judenhass (“Jew-hatred”), and that has been its normal use since then.

      So war das also, meint die EUSraEl-Post: Deutschland hat sich’s selbst eingehämmert. Einleuchtend, denn hinter vorgehaltener Hand haben die Nazis das Fremdwort vorgezogen. Von allein wären die Nazionisten da natürlich nicht drauf gekommen.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

  8. Jörg Ulmer Says:

    “(für den Fall, dass der Stern seinen Artikel demnächst diskret löscht oder ändert, gibt es hier eine Kopie)”

    Sieht schlecht aus…

    http://www.imgbox.de/users/Joergl/WebCiteStern.jpg

  9. Jörg Says:

    Nachtrag: Wenn man heute auf de-Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Gobineau ) oder auf en-Wikipedia das Wort Gobineau eingibt, wird dieser nur als ‘Arier-Verherrlicher’ dargestellt – aber nicht mehr als (antiarabischer) “Antisemit”. Das Wort “Semit” oder “Semiten” erscheint dort nicht e i n m a l ! Daß Gobineau der dogmatische Begründer des europäischen Antisemitismus ist, wurde von den Zionisten (von wem sonst?) aus unserem ‘Internet-Gedächnis’ getilgt! Auf deutsch-Wikipedia findet man unter dem Stichwort “Semitisch” (http://de.wikipedia.org/wiki/Semitisch ) nicht e i n m a l den Namen “Gobineau”. Auf englisch-Wikipedia hingegen wird dieser Name in praktisch demselben Artikel aber nicht weniger als 4(!) mal erwähnt: http://en.wikipedia.org/wiki/Semitic . Da wurde “gesäubert”!

    Auch findet man heute das Buch “Vokabular des Nationalsozialismus von Cornelia Schmitz-Berning” (http://books.google.com/books?id=ZNVO4uOJCYQC&pg=RA1-PT36&lpg=RA1-PT36&dq=Vokabular+Gobineau+Semit&source=bl&ots=5siZ0CWrzo&sig=LOjby5wwYQhyq3HO5lGaS86WyJs&hl=de&ei=nLWzSbzLAdH__QaGgJXSBA&sa=X&oi=book_result&resnum=1&ct=result ) nicht mehr im Internet. Nur noch der Buchdeckel ist zu sehen. Vor ungefähr einem Jahr konnte man noch fast das gesamte Buch einsehen (ein paar Seiten waren auch damals gesperrt, damit das Buch auch gekauft wird, was ich verstehe). Dies kann man heute aber überhaupt nicht mehr lesen, weil es gelöscht(!) wurde: http://s7.directupload.net/file/d/2639/ubu8gi9l_jpg.htm .

    Soviel zur – sonst nirgendwo erörterten – laufenden Manipulation des Internets durch das US-israelische Imperium.

    … aber weiter:
    Selbstredend versucht dieses Nazi-Pack zu verschleiern, daß sie Nazis sind. Deshalb wird uns immerfort eingeprügelt, daß die “NPD” die wirklichen und einzigen Nazis seien. Nehmen wir z. B. diesen heutigen Artikel von Springer: “WO EIN DRITTEL DER EINWOHNER DIE NPD WÄHLT” – http://www.welt.de/politik/wahl/mv-wahl/article13586482/Wo-ein-Drittel-der-Einwohner-die-NPD-waehlt.html . Dieser Artikel hätte übrigens genauso gut in der “taz” erscheinen können. Zwischen der taz und den Springerblättern gibt es sowieso keinen Unterschied. Das ist auch nicht verwunderlich – schließlich leben wir in einem totalitären Regime!

    Warum und “DIE WELT” die NPD im Gegensatz zu “demokratischen Parteien” stellt, mag uns “DIE WELT” nicht erläutern. Mir würden schon ein paar Gründe einfallen – aber diese Gründe beträfen eben auch gleich sämtlich die Einheitspartei CDUCSUSPDFDPGRÜNE.

    In meinem (eingeschränkten) Kabelfernsehen gibt es praktisch keinen Abend, an dem nicht – mit pauschel-oberflächlichen Schmähungen – eine Doku über das (historische) Nazi-Regime läuft. Nicht selten sind es drei(!) Sendungen an einem Abend auf einmal! Auch die Leiche der längst toten DDR wird immerfort – ebenfalls mit pauschal-oberflächlichen Schmähungen – getreten und betrampelt. Ja, aber wenn die Gestapo oder die Stasi so verwerflich waren – wie sieht es denn mit unserem Verfassungsschutz/BND/MAD/Bundeskriminalamt usw. aus???? Aber dazu hören wir natürlich nichts!
    Auch wird oftmals in diesen Sendungen – nach kurzer Geißelung der Nazis – unvermittelt in eine Verherrlichung deutsch-militärischer Effektivität umgeschwenkt: DER DEUSCHE SOLDAT! Die Nazi-Verfassungschutzbeamten in der NPD könnten dies nicht besser machen!

    Auch daß der in Leipzig angesiedelte OST(!)-deutsche ARD-Sender ausgerechnet “MDR” – also “MITTELDEUTSCHER(!) Rundfunksender” genannt wird, geht keineswegs auf eine unerhörte Mächtigkeit der NPD zurück! Schon in den 60er Jahren fiel mir auf, daß die Nazis die DDR stets “Mitteldeutschland” und nicht “Ostdeutschland” nannten. Dies deshalb, weil die Nazis schon damals eine militärische Rückeroberung der ehemaligen deutschen Ostgebiete propagierten. Die Benennung des leipziger, OST-deutschen ARD-Senders in “MDR” stellt nichts weniger als eine Kriegsandrohung gegen unsere osteuropäischen Nachbarn dar! Und zu verantworten haben es die Typen von der CDUCSUSPDFDPGRÜNE!

    Natürlich sind diese Nazis längst vom US-israelischen Imperium unterminiert. Dies liegt daran, daß niemand so “zersetzend” ist wie gerade die Nazis selbst. Niemand ist oder war je “volkszersetzender” oder “wehrkraftzersetzender” als gerade die Nazi selbst. Seht Euch nur diesen GRÜNEN-Chef Özdemir an!!! Das ist der Hochverrat in Person!
    Aus der Position einer gerade mal ‘geduldeten’ Minderheitsregierung der Nazis heraus machten diese 1933 einen Staatstreich (mit dem “Ermächtigungsgesetz” hatte das nichts zu tun – dies stellte einen solchen Staatsstreich sogar zusätzlich zum geltenden StGB noch ein weiteres Mal unter Strafe)!

    Und so sind denn unsere heutigen alles zersetzt habenden Nazis (besonderes die Ämter des Verfassungsschutz, BND, MAD) längst von den Zionisten unterwandert.
    Der Zionismus unterscheidet sich vom Nationalsozialismus sowieso nur marginal – hatten doch die Nazis von den schon seit einem halben Jahrshundert vorher existierenden Zionisten ohnehin nur massiv abgeschrieben (“Volk ohne Raum”).

    …. und so wir unser Land heut von den Zion-Nazis beherrscht!


  10. [...] wie Muammar Gaddafi und Bashar Al-Assad zu diffamieren. Bilder, die Muammar Gaddafi als Jude oder als Neger darstellten, wurden veröffentlicht, mit erfundenen Massenvergewaltigungen wurde er [...]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.