Muslim Brotherhood Hand in Hand mit dem Mossad

Die offizielle Webseite der Muslim Brotherhood in Ägypten hat am 15.06.2011 anlässlich dessen, dass der israelische Propaganda-Sender “Channel Two” ein Interview mit führenden Mitgliedern der syrischen Muslim Brotherhood – darunter Ex-Brotherhood-Generaldirektor Ali Sadr-Eddin al-Bayanouni – ausgestrahlt hat, erklärt, dass das Interview nicht einem israelischen, sondern einem spanischen Sender gegeben wurde und versucht, die Ausstrahlung des Interviwes im israelischen Fernsehen als einen gemeinsamen Versuch von Syrien und Israel dargestellt, die ebenso wie Washington an den Unruhen in Syrien beteiligte Muslim Brotherhood zu diskreditieren.

Betont wurde auf der Webseite der Muslim Brotherhood dabei, dass die syrische Muslim Brotherhood nie und unter keinen Umständen ein Treffen, Interview oder einen Dialog mit irgendeinem Teil Israels machen würde.

Tatsächlich hat die offizielle Webseite der Muslim Brotherhood selbst jedoch erst am 13.06.2011 einen Artikel mit der Falschnachricht verbreitet, dass die Türkei einen Teil Syriens militärisch besetzen wolle. Diese Falschnachricht stammt von der israelischen Webseite DebkaFile, die im Allgemeinen als anonymes Organ des Mossad zur Verbreitung von Falschnachrichten gilt. Die offizielle Webseite der Muslim Brotherhood hat es fertiggebracht, in diesem Artikel nicht nur die Falschnachricht der anonymen israelischen Mossad-Seite zu verbreiten, sondern die anonyme israelische Webseite dabei auch noch sechsmal durch zustimmende Verlinkung zu bewerben.

Der Mossad des Apartheidstaates Israel erfindet also die Falschnachrichten, die die Muslim Brotherhood zum Erhöhen der Spannungen in Syrien gern haben möchte und die Muslim Brotherhood wirbt dafür im Gegenzug für die Propagandakanäle des Mossad. Und obendrein hat die Musim Brotherhood dann auch noch die Chutzpe, die syrische Regierung zu beschuldigen, durch zionistische Propaganda unterstützt zu werden. Schande.

About these ads

3 Kommentare

  1. Zu den Psy-Ops und Lügen – allerdings Libyen betreffend, nicht Syrien – jetzt mal eine gute Nachricht. Hier ein Artikel von einem Patrick Cockburn (nicht zu verwechseln mit Alexander Cockburn, dem Seiten-Betreiber; den Namen Cockburn spricht man übrigens nicht ‘Kockbörn’, sondern ‘Koobörn’ aus) – http://www.counterpunch.org/patrick06242011.html :

    1.) Es wird berichtet, daß Amnesty International (AI) nun die Vorwürfe der angeblichen Vergewaltigungen und der angeblichen Morde durch Soldaten der nationalen libyschen Streitkräfte untersucht hat.
    ” An investigation by Amnesty International has failed to find evidence for these human rights violations and in many cases has discredited or cast doubt on them. It also found indications that on several occasions the rebels in Benghazi appeared to have knowingly made false claims or manufactured evidence … The findings by the investigators appear to be at odds with the views of the prosecutor of the International Criminal Court, Luis Moreno-Ocampo, who two weeks ago told a press conference that ‘we have information that there was a policy to rape in Libya those who were against the government. Apparently he [Colonel Gaddafi] used it to punish people.’ ”

    2.) Leider kann P. Cockburn es dann doch nicht lassen, den AI-Bericht mit eigener Schmutzwerferei zu ergänzen: “There is no doubt that civilians did expect to be killed after threats of vengeance from Gaddafi. During the first days of the uprising in eastern Libya, security forces shot and killed demonstrators and people attending their funerals, but there is no proof of mass killing of civilians on the scale of Syria or Yemen.”

    Ja, bester P. Cockburn: a) “demonstrators”, waren das unbewaffnete oder bewaffnete und um sich schießende Personen. b) Woher wissen Sie denn, daß das “security forces” de Regierung waren? Sie nehmen ja wohl deshalb Zuflucht zu “security forces”, weil man jedenfalls bei Soldaten an der Uniform ausmachen kann, zu welcher Seite sie gehören (auch da gibt es Psy-Ops – Sender Gleiwitz, polnische Uniformen – aber die sind eher selten). Also waren das ja wohl Leute in z i v i l ! Und woher weiß man von Leuten in z i v i l wohin sie zu zählen sind? Deswegen hatten sich ja auch wieder auf der S21-Demo Polizisten in z i v i l hineingemischt. Damit man eben n i c h t weiß, zu welcher Seite sei gehören.

    3.) Die Drecksmedien verschweigt diese AI-Untersuchen selbstverständlich. Und zwar nicht nur der wi-der-wär-tige SPEI-GEL, sondern selbstredend auch RIA Novosti, die auch diese “Vergewaltigung”s-Propaganda verbreitet hatten (DER SPEI-GEL z. B. auf http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,757566,00.html )

  2. die Muslim Brotherhood haben immer die Politik der Opertunismus verfolgt und scheuen sich nicht mit den Feinden ihres Landes zuarbeiten damit sie an der Macht kommen und das Land nach ihrer Vorstellung zu regieren.Nach dem Motto: der Feind meines feindes ist mein Freund

  3. […] Der Iran ist den über die heiligen Stätten des Islam in Mekka herrschenden Nachfahren des jüdischen Kaufmannes Kaufmanns Mordechai bin Ibrahim bin Moishe genauso ein Dorn im Auge wie dem zionistischen Apartheidregime. Und Erdogan macht bei Obamas verlogenem Kriegsplot gegen Syrien genauso gefolgsam mit wie der vom saudischen Regime und dem katarischen US-Luftwaffenstützpunkt abhängige Emir von Katar, der obendrein in der Türkei wesentliche Anteile am Medienkonzern Calik besitzt, wo Erdagans Schwiegersohn Berat Albayrak Chef ist, und die mit dem zionistischen Regime in Bezug auf Syrien seit langem kollaborierende Muslimbruderschaft. […]


Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

Comments RSS

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 267 Followern an